2800 Schüler beim Tag des Schulsports

Tolle Angebote

Ob im Grünen, auf dem Wasser, im Schnee oder in der Halle: Überall herrschte in Haltern und Umgebung am Tag des Schulsports reges Treiben. Denn auch die achte Auflage übertraf mit insgesamt 118 Sportangeboten ihre Vorgängerversionen und ist damit die größte ihrer Art in Deutschland.

HALTERN

von Von Sebastian Klein

, 18.07.2011, 17:42 Uhr / Lesedauer: 2 min
2800 Schüler beim Tag des Schulsports

Baseball war auch stark nachgefragt.

Eine Aussage, die fast alle ihre Mitschüler teilen. Ob nun bei eher entspannteren Sportarten wie Yoga oder Pilates, beim kräftezehrenden Fit4Fun, einer Mischung aus Spinning und Geräteübungen, beim Boulespiel im Graf-von-Galen-Park, beim Baseball auf der Sportanlage des ETuS Haltern, beim Skifahren in der Bottroper Skihalle und bei den mannigfaltigen weiteren Angeboten. Überall waren erschöpfte, aber lachende Gesichter zu sehen. Das war bei den zahlreichen Trainern und Helfern der Vereine nicht anders.

„Unglaublich, wie die sich alle reinhängen. Es macht richtig Laune, denen das Surfen beizubringen“, meinte beispielsweise Surflehrer Norbert Sikora, der sich über das große Engagement seines Anfängerkurses freute. Besonderer Beliebtheit erfreuten sich aber auch die exotischen Sportarten, wie beispielsweise das Krabi-Kabong (thailändischer Schwertkampf), das Gleitschirmfliegen und vor allem das Xsliden. „Xslide ist auch Teil unseres Schulsportes“, verrät Bollerott, dass das Gleiten auf zwei getrennten Rollenunterlagen zumindest am Joseph-König-Gymnasium gar nicht mehr so exotisch ist. Eine weitere faszinierende Sportart stellte Peter von Rüden in der Halle der Joseph-Hennewig-Schule vor. Er entdeckte in China eine Mischung zwischen Feder- und Fußball und führte diese Sportart 1984 unter dem Namen Federfußball in Deutschland ein. Akrobatik ist bei dieser Rückschlagsportart, wohlgemerkt mit dem Fuß, von Vorteil und machte diese zu eines der spektakulärsten Angebote. Ob nun spektakulär oder nicht: Auch der achte Tag des Schulsports fand in allen Belangen blendenden Zuspruch und so mancher Verein wird sich in Zukunft über das ein oder andere Neu-Mitglied freuen.

Lesen Sie jetzt