Aktion in Halterns Innenstadt: Am 3. Oktober Müll sammeln

Haltern Unverpackt

Alle haben frei, die Geschäfte sind geschlossen - der 3. Oktober ist für Matthias Jander der perfekte Tag, um in der Innenstadt Müll zu sammeln. Dafür sucht er noch Mitstreiter.

Haltern

, 02.10.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jede Menge Müll liegt an Wegesrändern. Am 3. Oktober wollen umweltbewusste Halterner eine Müllsammelaktion starten.

Jede Menge Müll liegt an Wegesrändern. Am 3. Oktober wollen umweltbewusste Halterner eine Müllsammelaktion starten. © Archivfoto Kevin Kindel

Matthias Jander, der den Unverpackt-Laden auf der Rekumer Straße führt, stellt die Müllsammelaktion am 3. Oktober unter das Motto „Clean Up Haltern am See“. Geplant ist, von 10 bis 13 Uhr in den Innenstadt-Quartieren aufzusammeln, was achtlos weggeworfen wurde, aber eigentlich in den Mülleimer gehört. Unterstützt wird Matthias Jander von der Stadt. Die Baubetriebshof-Mitarbeiter können wegen des Feiertages zwar nicht persönlich helfen, stellen aber Greifzangen zur Verfügung und nehmen den gesammelten Müll am Montag kostenlos am Wertstoffhof an.

Der Halterner Matthias Jander in seinem Unverpackt-Laden auf der Rekumer Straße: Er initiiert die Müllsammelaktion „Clean Up Haltern am See“.

Der Halterner Matthias Jander in seinem Unverpackt-Laden auf der Rekumer Straße: Er initiiert die Müllsammelaktion „Clean Up Haltern am See“. © Stefanie Rink

Start am Samstag ist auf dem Alten Markt am Brunnen, am Ende treffen sich alle Helfer mit ihrer „Beute“ am Gänsemarkt. Hier werden die Säcke auf einen Hänger gepackt und übers Wochenende bis Montag auf einem Hof in Haltern zwischengelagert.

Matthias Jander: „Man muss größer denken“

Die Idee, eine solche Aktion durchzuführen, ist noch relativ frisch. Zum „World Clean up Day“ vor zwei Wochen sammelten Matthias Jander und Familie an Anliegerstraßen in Sythen Müll auf. „Wir haben auf unserem Spaziergang einen Beutel mitgenommen und den Müll auf unserem Weg mitgenommen. Schon nach wenigen hundert Metern war unser Beutel voll. So kamen wir zu dem Schluss: Das muss man größer denken!“, erzählt Matthias Jander.

Und so entstand die Idee, den Tag der Deutschen Einheit zum Aktionstag zu erklären. „Warum also nicht einen ausgedehnten Spaziergang machen und dabei eine gute Tat vollbringen?“, Matthias Jander hofft am 3. Oktober auf viele gleichgesinnte Unterstützer. Einfach telefonisch oder per Whatsapp anmelden unter 01522-9211118, im Unverpackt Laden vorbeikommen oder auch spontan dabei sein. Jeder ist herzlich willkommen!

Lesen Sie jetzt