Akustiknacht in der Halterner Schänke mit einem echten Weltenbummler

Marvin Praetorius

Am Donnerstag (13. Februar) präsentieren das Rockbüro Haltern und die Schänke die erste Akustiknacht des neuen Jahres. Dann wird ein reisender Sänger und Geschichtenerzähler zu Gast sein.

Haltern

12.02.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Akustiknacht in der Halterner Schänke mit einem echten Weltenbummler

Martin Praetorius wird während der ersten Akustiknacht in diesem Jahr spielen. © privat

Auf der Bühne der Halterner Musikkneipe präsentieren die Veranstalter der Akustiknacht am 13. Februar einen reisenden Sänger und Geschichtenerzähler, einen Troubadour, wenn man so will.

Mit feinem Gespür und großer Intensität fügt Martin Praetorius seine Lieder und Geschichten zu einem größeren Rahmen zusammen und nimmt seine Zuhörer mit auf eine Reise.

Auf der ganzen Welt unterwegs

In Essen geboren, ist er seit Langem auf den Bühnen der Welt zuhause und tourt in Skandinavien, Irland, England und Schottland, spielte beim Edinburgh Festival Fringe und gab im Januar 2019 sein US-Debüt im „The Stone Pony“ und der „Wonder Bar“ in Asbury Park, New Jersey, dem legendären Revier von keinem anderen als Bruce Springsteen.

Praetorius gab seinen festen Wohnsitz Anfang 2018 auf, was auf eine Reihe von Zwischenfällen zurückzuführen war, die ihn bestärkten, dass es an der Zeit sei, ein anderes Leben zu führen. Seitdem ist er permanent unterwegs und hört den Leuten zu, die ihm ihre Geschichten erzählen, wenn er unter anderem auf der Straße spielt.

Kreative Heimat in Kopenhagen

Er wurde nach Grönland zum Arctic Sounds Festival in Sisimiut eingeladen und verbringt immer wieder Zeit in Kopenhagen, wo er Teil der renommierten Songwriting-Szene wurde und wo er seine kreative Heimat fand.

Seine Musik liegt irgendwo in der Grauzone zwischen Roots-Rock, Folk, Americana und keltischen Einflüssen. Obwohl Martin Praetorius von vielen der großen Songwriter inspiriert ist und die Bühne immer wieder mit namhaften Vertretern der internationalen Szene teilt, präsentiert er seinen eigenen Stil und singt Kurzgeschichten, die direkt ins Herz treffen.

Zwei Alben veröffentlicht, eins ist gerade in Arbeit

Unter seinem Namen hat Praetorius zwei Alben auf dem Ruhrgebiets-Label POTTpeople veröffentlicht, ein weiteres ist zurzeit in Arbeit.

Die Akustiknacht mit Martin Praetorius am Donnerstag (13. Februar) beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, oder besser gesagt freiwillig, denn der Hut geht rum und die Gäste bestimmen den Eintrittspreis selbst durch ihre Hutspende.

Lesen Sie jetzt