Birgit Flachmeier (r.) übergibt den Standort des Café Artempause an Nick Kutzinski und Katharina Potratz (mit Titus Noah Kutzinski). Es wird unter dem Namen Monroes finest - Gastronomie aus Leidenschaft neu eröffnet. © Jürgen Wolter
Gastronomie

Am Standort des Halterner Cafés ArtemPause entsteht eine neue Gastronomie

Birgit Flachmeier schließt das Café „ArtemPause“ schweren Herzens. Am Standort soll eine neue Gastronomie eröffnen. Dafür hat der Halterner Nick Kutzinski schon viele Ideen entwickelt.

Zuerst die betrübliche Nachricht: Das Café ArtemPause unter Leitung von Birgit Flachmeier, von vielen für seine Wohnzimmeratmosphäre und als Ort für Ruhe und Genuss im Herzen der Stadt geschätzt, schließt seine Türen. Zum letzten Mal werden Gäste am Samstag (2. Oktober) von 10 bis 14 Uhr am Gantepoth empfangen. Danach haben Kunden noch einmal am Freitag (8. Oktober) von 11 bis 14 Uhr die Möglichkeit, Leckereien für zu Hause abzuholen.

Der Aufwand in der Pandemie ist zu groß

Nick Kutzinski will ein nachhaltiges Konzept umsetzen

Die Gäste sollen zur Auszeit eingeladen werden

Über die Autorin
Redakteurin
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen und hinter jeder Zahl steckt eine ganze Welt. Das macht den Journalismus für mich so spannend. Mein Alltag im Lokalen ist voller Begegnungen und manchmal Überraschungen. Gibt es etwas Schöneres?
Zur Autorenseite
Silvia Wiethoff

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.