Das Schülerparlament der Silverbegschule hat den Apfelbaum im November gepflanzt - jetzt ist er spurlos verschwunden. © Silverbergschule
Grundschule

Apfelbaum vom Schulhof verschwunden – Lösung des Rätsels ist kurios

Ausgegraben und mitgenommen? Der Schock an der Silverbergschule in Haltern sitzt beim Schulstart nach den Ferien tief. Vom Apfelbaum fehlt jede Spur. Wir haben den kuriosen Fall gelöst.

Die Kinder an der Silverbergschule in Haltern sind geknickt: Wem es zuerst aufgefallen ist, lässt sich schon gar nicht mehr rekonstruieren, drei Tage nach dem Schockmoment: Ein erst im November gepflanzter junger Apfelbaum ist in den Ferien ausgegraben und mitgenommen worden. „Allen ist es sofort aufgefallen“, sagt Schulleiterin Veronika Beher. „Das ist so enttäuschend. Wieso klaut man einen Apfelbaum?“ Die Stadt Haltern hat darauf eine Antwort parat.

Baum ausgegraben und mitgenommen: „Wer kommt auf diese Idee?“

Aber zurück zum Anfang: Der Baum ist spurlos verschwunden, als ob er nie da gewesen wäre. Auch das Flatterband ist weg, mit dem der Baum umzäunt war. Er hatte in aller Ruhe wachsen sollen. Eine Anzeige stellte die Schule nicht. Außerordentlich kam direkt das Schülerparlament der Grundschule zusammen, das aus den Klassensprechern besteht und einmal im Monat tagt. Der Punkt auf der Tagesordnung: der Apfelbaum-Diebstahl. Klar ist, es muss ein neuer her. Aber wie?

Der vermisste Apfelbaum war vom Kreis Recklinghausen gespendet worden. Stolz hatten die Kinder die Schippe geschwungen, um dem Baum ein neues Zuhause auf ihrem Schulhof zu geben. „Jetzt ist die Enttäuschung der Kinder natürlich riesig“, so die Schulleiterin.

Sie geht davon aus, dass es sich bei dem Baum-Diebstahl um Vandalismus handelt, denn damit haben sie seit einem dreiviertel Jahr zu kämpfen, wie sie unserer Redaktion berichtet: Kaputte Flaschen und mit Graffiti beschmierte Wände. Halbvolle Flaschen mit Alkohol muss die Hausmeisterin morgens regelmäßig vom Schulhof entfernen. Der geklaute Baum ist nur die Spitze des Eisbergs. Die Frage bleibt. „Wer kommt auf die Idee, auf den Schulhof zu gehen und einen Baum zu klauen?“

Beschmierte Wände, kaputte Flaschen: Silverbergschule leidet unter Vadalismus.
Beschmierte Wände, kaputte Flaschen: Die Silverbergschule leidet unter Vandalismus. © Stadt Haltern

Stadt Haltern ist Vandalismus-Problem bekannt

„Der Baubetriebshof hat den Baum in den Ferien entfernt“, sagt Stadtsprecherin Sophie Hoffmeister auf eine Anfrage unserer Redaktion. Der kuriose Diebstahl ist damit aufgedeckt. Den Tipp hatten die Mitarbeitenden von Bürgermeister Andreas Stegemann bekommen. Der hatte in den Ferien bemerkt, dass der Baum Opfer von Vandalismus geworden ist. Er wurde in der Mitte einfach durchgebrochen.

In der Mitte durchgebrochen: Der junge Apfelbaum hatte keine Chance.
In der Mitte durchgebrochen: Der junge Apfelbaum hatte keine Chance. © Stadt Haltern

„So ein junger Baum hat dann keine große Überlebenschance“, sagt Stadtsprecherin Hoffmeier. Der Baum wurde entsorgt. Dass die Schule nichts davon wusste, sei der fehlenden Kommunikation geschuldet.

Das Vandalismus-Problem an der Silverbergschule ist der Stadt bekannt. Deswegen führe das Ordnungsamt vor Ort stichprobenartige Kontrollen durch. Wann und wie oft könne sie aus taktischen Gründen nicht preisgeben.

Eine besondere Problematik im Vergleich zu anderen Schulen sieht Hoffmeier aber nicht: „Bei jeder Schule kommt das immer mal wieder vor. Wir haben alle Schulhöfe im Auge, wie es uns möglich ist.“ Auf die Hilfe von Anwohnerinnen und Anwohnern sei die Stadt in dem Fall angewiesen. Falls sie verdächtige Aktivitäten bemerken, sollen sie sich bei Polizei und Ordnungsamt melden.

Happy End im Fall des kuriosen Apfelbaum-Diebstahls?

Die beschmierte Wand sei bereits überstrichen worden und werde erneut gestrichen, wenn die Witterung es zulasse. Auch im Fall des vermeintlichen Apfelbaum-Diebstahls gibt es doch noch ein Happy End: „Wir werden im Frühjahr einen neuen Baum pflanzen – und dann sagen wir auf jeden Fall Bescheid“, so Hoffmeier.

Über die Autorin
Volontärin
Ist am Niederrhein geboren und aufgewachsen. Hat Germanistik und Kunstgeschichte studiert und lebt seitdem in ihrer Wahlheimat Bochum. Liebt das Ruhrgebiet und all seine spannenden Menschen und Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.