Luftbild der Lippeaue und Fluss Lippe mit Lippe Deicherneuerung und Deicherweiterung im Ortsteil Lippramsdorf
Die Lage an der Lippe hat sich entspannt. So sah der Fluss am Freitagmorgen an der Lippramsdorfer Straße aus. © Jürgen Wolter
Lippe

Auenlandschaften an der Lippe haben ihre wichtige Funktion gezeigt

Der Lippeverband gibt für sein gesamtes Zuständigkeitsgebiet Entwarnung. Der Pegelstand der Lippe in Haltern sinkt. Zum Hochwasserschutz haben die Auenlandschaften beigetragen.

In vielen Bereichen von Nordrhein-Westfalen ist die Lage noch immer dramatisch. Dagegen kann der Lippeverband für sein Zuständigkeitsgebiet Entwarnung melden. „Zum Glück entspannt sich die Lage an der Lippe gerade komplett“, teilte Sprecherin Ann-Kathrin Lappe am Freitagmorgen auf Anfrage mit. In Haltern lag der Pegel am Freitag (16. Juli) um 12 Uhr bei 3,35 Meter und zeigte sinkende Tendenz.

Eine Nische für Tiere und Pflanzen

Die Lippefähre in Haltern bleibt außer Betrieb

Über die Autorin
Redakteurin
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen und hinter jeder Zahl steckt eine ganze Welt. Das macht den Journalismus für mich so spannend. Mein Alltag im Lokalen ist voller Begegnungen und manchmal Überraschungen. Gibt es etwas Schöneres?
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.