DJ Dölfi (l.) und DJ Schenko sorgen für Stimmung bei privaten und öffentlichen Feiern – wie hier zum 1. Mai im Alten Rathaus.
DJ Dölfi (l.) und DJ Schenko sorgen für Stimmung bei privaten und öffentlichen Feiern - wie hier zum 1. Mai im Alten Rathaus. © Jürgen Wolter
Skandalsong

Aufregung um Partyschlager – muss „Layla“ in Haltern draußen bleiben?

Der Sommerhit „Layla“ steht seit Wochen in den Charts auf Platz 1. Er läuft rauf und runter, aber jetzt steht der Ohrwurm auf der Abschussliste. Halterner DJs sehen das kritisch.

Die Stadt Würzburg hat beschlossen, dass das Lied „Layla“ DJ Robin & Schürze auf dem städtischen Volksfest nicht gespielt werden soll. Nicht ahnend, dass sie damit eine große Debatte lostreten und Zwietracht säen würde.

„Hit hat sich vielleicht schon im nächsten Jahr erledigt“

Wolfgang Dietel: „Das ist künstlerische Freiheit“

Darf „Layla“ beim Heimatfest auf die Bühne?

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.