Ferno

Aus für Ferno in Haltern: Modegeschäft schließt zum Jahresende

Ferno, eines der führenden Modehäuser in Haltern, wird zum 31. Dezember dieses Jahres geschlossen. Das gab die Geschäftsführung am Mittwochmittag bekannt.
Zum Jahresende wird das Ferno-Center in Haltern geschlossen. © Kevin Michaelis

Neben der Filiale in Haltern soll auch das Modehaus im benachbarten Dülmen geschlossen werden. Insgesamt 28 Mitarbeiter in beiden Städten sind von der Schließung betroffen.

Grund für das Aus zum Jahresende sollen nicht die wirtschaftlichen Beeinträchtigungen durch die Corona-Pandemie gewesen sein, wie der geschäftsführende Gesellschafter Peter Hovenjürgen auf Anfrage ausdrücklich betonte. Vielmehr sei die mangelnde Aussicht auf einen Nachfolger ausschlaggebend für die Entscheidung gewesen, beide Filialen zum 31. Dezember dieses Jahres zu schließen. „Und ich selbst bin jetzt mit 63 Jahren im rentenfähigen Alter“, erklärte Hovenjürgen weiter.

Die Corona-Krise habe zwar auch im Modehaus ihre Spuren hinterlassen. „Allerdings sind wir noch mit einem blauen Auge davongekommen.“

Betriebsversammlung am Montag

Der Eigentümer der beiden Filialen in Haltern und Dülmen hatte die Mitarbeiter am Montag bei einer Betriebsversammlung über das Aus der beiden Modehäuser informiert. „Ich bin dabei größtenteils auf Verständnis gestoßen“, sagte Hovenjürgen. Der Großteil der Mitarbeiter respektiere seine Entscheidung.

Peter Hovenjürgen hat die Ferno-Center nach eigenen Angaben vor mehr als 40 Jahren gegründet und ausgebaut.

Haltern am Abend

Täglich um 19:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt