Polizei

B 58 bei Lippramsdorf nach Unfall vorübergehend gesperrt

Nach einem Unfall musste die Bundesstraße 58 in Höhe Haltern-Lippramsdorf am Dienstagvormittag gesperrt werden. Inzwischen fließt der Verkehr aber wieder.
Auf der B 58 bei Lippramsdorf (Bildmitte) hat sich am Dienstag ein Unfall ereignet. © 3D.Ruhr

Um 10.30 Uhr erhielt die Polizei am Dienstag die Meldung. Auf der Bundesstraße 58 bei Lippramsdorf und knapp vor der Ortsgrenze Wulfen, war ein Trecker in Höhe Heidkantweg mit einem Kleinbus kollidiert. Nach ersten Erkenntnissen wurde dabei eine Person leicht verletzt.

Sperrung dauerte gut eine Stunde

Während der Unfallaufnahme und der Räumung der Unfallstelle blieb die B 58 vorübergehend gesperrt. Um 11.45 Uhr wurde die Straße dann aber wieder für den Verkehr freigegeben, erklärte die Polizei auf Anfrage.

Zur genauen Unfallursache und zur Identität der beteiligten Personen konnte die Polizei-Sprecherin keine genauen Angaben machen.

Erst am vergangenen Donnerstag hatte sich nur wenige hundert Meter vom aktuellen Unfallort entfernt – zwischen Lembecker Straße und Granatstraße – ein schwerer Unfall mit fünf Verletzten, darunter eine schwer verletzte 34 Jahre alte Autofahrerin aus Gelsenkirchen, ereignet.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.