Bahnhof wird in Haltern am Wochenende komplett gesperrt

hzTunnelbau am Bahnhof

Die Bauarbeiten am Halterner Bahnhof machen am Wochenende (1. bis 3. Juni) erneut eine Vollsperrung des Bahnhofs erforderlich. Und es gibt Neuigkeiten zur kritisierten Behelfsbrücke.

Haltern

, 30.05.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Aktualisierung Freitag, 19.15 Uhr:

Der Bahnhof Haltern am See wird wegen einer Baustelle am Wochenende planmäßig gesperrt. Weil am Freitag der Verdacht eines Bombenfundes aufkam, fallen auch am Abend schon Züge aus. Hier gibt‘s alle Infos zu dem verdächtigen Gegenstand:

Ursprünglicher Artikel:

Aufgrund von Bahnsteigarbeiten direkt am Tunnel des Halterner Bahnhofs werden die Züge der Linien RE 2 und RE 42 sowie der S-Bahn-Linie S 9 am kommenden Wochenende nicht in Haltern halten. Der Bahnhof wird in Haltern komplett gesperrt, weil sogenannte Gleishilfsbrücken für den neuen barrierefreien Tunnel eingebaut werden, teilte ein Sprecher der Bahn in Düsseldorf auf Anfrage mit. Die S-Bahn fällt zudem nicht nur in Haltern, sondern auch in Wuppertal wegen Bahnsteigarbeiten aus.

Kein Halt zwischen Samstag, 1 Uhr, und Montag, 3.30 Uhr

Konkret geht es für RE 2, RE 42 und S 9 um die Zeit zwischen Samstagmorgen (1. Juni) um 1 Uhr bis Montagmorgen (3. Juni) um 3.30 Uhr. In dieser Zeit hält kein Zug in der Seestadt. Alternativ sind zwischen Haltern und Sythen sowie zwischen Marl-Sinsen und Haltern Busse im Einsatz. Der Schienenersatzverkehr (SEV) für die S 9 ist zwischen Haltern und Gladbeck West unterwegs. Wer aus Recklinghausen Richtung Münster fährt und nach Haltern möchte, muss in Marl-Sinsen aussteigen, wer von Münster Richtung Haltern will, muss in Sythen austeigen udn den Bus nehmen.

Bahnhof wird in Haltern am Wochenende komplett gesperrt

Schweres Gerät kommt am Wochenende am Halterner Bahnhof zum Einsatz. © Ingrid Wielens

Parallel zu den Arbeiten in Haltern finden auch Bahnsteigarbeiten in Wuppertal-Vohwinkel statt. Daher können die Züge der S 9 zusätzlich nicht zwischen Wuppertal Hauptbahnhof und Wuppertal Vohwinkel halten. Auch hier sind Busse als Schienenersatzverkehr eingerichtet worden.

Bahnhof erhält mehr als 350 neue Parkplätze

Wie berichtet, wird der Bahnhof in Haltern barrierefrei ausgebaut. Im Rahmen des Projekts entstehen eine neue Personenunterführung sowie neue Aufzüge. Die Gleishilfsbrücken werden zunächst an Gleis 1 und 2 eingebaut, danach folgt Gleis 3. Ob für das letzte Gleis eine weitere Sperrung erforderlich sein wird, konnte der Sprecher am Mittwoch noch nicht sagen.

Derzeit ist auch der Bahnhofsvorplatz großräumig abgesperrt. Die Fläche wird nach Angaben des Sprechers als Baustellen-Einrichtungsfläche und für die Lagerung von Baumaterial benötigt.

Jetzt lesen

Der Halterner Bahnhof erhält zudem einen neuen Park-und-Ride-Parkplatz mit mehr als 350 Stellplätzen. Sieben behindertengerechte Parkplätze werden dann direkt am Empfangsgebäude zu finden sein. Zum Abschluss der Arbeiten an der neuen P&R-Anlage soll auch bereits der neue Personentunnel fertiggestellt sein, sodass eine gemeinsame Nutzung von Parkplatz und Tunnel möglich sein wird, versprach die Bahn. Der erste Teil des neuen Parkplatzes soll demnach voraussichtlich ab Herbst 2019 zur Verfügung stehen.

Komplett barrierefrei ab Dezember 2020

Ab Ende 2020 sei dann vom P&R-Parkplatz aus ein komplett barrierefreier Zugang zum Bahnhof möglich, weil dann auch die drei neuen Aufzüge im Personentunnel in Betrieb genommen werden könnten. Ebenfalls im Dezember 2020 werde die Erneuerung des Mittelbahnsteigs an den Gleisen 2 und 3 beendet.

Zuletzt war die Bahnstrecke in Haltern am 9. und 10. Februar dieses Jahres gesperrt worden, als das Dach auf dem mittleren Bahnsteig abgerissen und die Behelfsbrücke gebaut wurde.

Behelfsbrücke wird noch weiter gesichert

Unterdessen hat die Bahn für die Stahlkonstruktion, die derzeit über die Gleise und Oberleitungen auf den mittleren Bahnsteig führt, weitere Sicherungsmaßnahmen angekündigt. Auch Bürgermeister Bodo Klimpel hatte sich vergangene Woche dafür eingesetzt und sich vor Ort mit Vertretern der Bahn getroffen. Dabei hatte er den Konzern aufgefordert, alles für die größtmögliche Sicherheit der Behelfsbrücke zu tun.

Bahnhof wird in Haltern am Wochenende komplett gesperrt

Die Podeste zwischen den Treppenstufen will die Bahn noch rutschfester gestalten. © Ingrid Wielens

Nachdem zwei Frauen auf der betreffenden Brücke gestürzt waren - eine Frau erlitt einen schweren Trümmerbruch am Knie -, sollen die Podeste zwischen den Treppenstufen rutschfester gestaltet werden. „Wir werden dort ein eine rutschfeste Schicht auftragen“, erklärte der Sprecher. Das besondere Gemisch komme auch im Straßenverkehr zum Einsatz.

Eine Überdachung, die vor Regen und Schnee schützen könnte, ist allerdings nicht geplant. Im Winter werde der Räumdienst für die Sicherheit auf der Treppe sorgen, hieß es.

Fahrplanänderungen

Hier gibt es Informationen über Sperrungen

  • Alle Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen der Deutschen Bahn enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben.
  • Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der DB abonniert werden.
  • Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter der Hotline 0180 64 64 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und dem kostenfreien Bahnbau-Telefon unter Tel. 0800 59 96 65 5.
Lesen Sie jetzt