Wenn alle gleichzeitig im Internet surfen, geht nichts mehr, v.l: Manfred Janßen, Andreas und Michaela Echterhoff, Eugen Noschka, Marcus Meyer, Yvonnne Noschka und Uwe Oenning aus der Straße Hohes Ufer.
Wenn alle gleichzeitig im Internet surfen, geht nichts mehr, v.l: Manfred Janßen, Andreas und Michaela Echterhoff, Eugen Noschka, Marcus Meyer, Yvonnne Noschka und Uwe Oenning aus der Straße Hohes Ufer. © Jürgen Wolter
Grauer Fleck

Baufirma rückt wieder ab: Weiter kein schnelles Internet für Flaesheimer

Seit fünf Jahren kämpfen Anwohner am Hohen Ufer in Flaesheim um schnelles Internet, bisher immer vergebens. Jetzt rückte eine Baufirma, die schon da war, unverrichteter Dinge wieder ab.

Eine Mail an unsere Redaktion unterschreibt Manfred Janßen mit „Viele Grüße aus einem grauen Fleck“. Janssen wohnt in Flaesheim an der Straße Hohes Ufer. Er und seine Nachbarn haben bis heute keine schnelle Internetverbindung. Jetzt musste sogar eine Baufirma wieder abrücken, ohne tätig werden zu können.

Cloud, Update, Streaming: Alles hakt und ruckelt

Bagger wurde wieder aufgeladen

Es gibt inzwischen ein Recht auf schnelles Internet

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.