Peter Heckmann bedauert das Ferno-Aus - auch wenn er bei der Konkurrenz stets einen Wettbewerbsvorteil kritisierte. © Jürgen Wolter
Ferno Haltern

Bedauern über das Ferno-Aus und die fehlende Nachfolge

Das Modehauses Ferno schließt. Aus Sicht des Modeunternehmers Peter Heckmann hatte der Konkurrent stets einen Wettbewerbsvorteil. Er wie auch Halterns Bürgermeister bedauern das Ferno-Aus.

Mit Ferno schließt Ende des Jahres eines der bekanntesten Modehäuser in Haltern seine Filiale. Das hatte Eigentümer Peter Hovenjürgen am Mittwoch (21. Juli) bekannt gegeben. Sein langjähriger Mitbewerber, Modeunternehmer Peter Heckmann, beneidete ihn nach eigener Aussage stets um die gute Gebäudelage. „Die vielen Parkplätze dort, das war schon Wettbewerbsverzerrung“, so der Einzelhändler.

„Das Modehauses Ferno ist eine Institution“

Der Inhaber von zwei Modeläden in Haltern findet es vor allem traurig, dass Peter Hovenjürgen keinen Nachfolger für seine Räumlichkeiten findet. Dies sei aber ein grundsätzliches Problem in der Branche und würde den Einzelhandel auch langfristig begleiten.

„Es werden immer wieder Historien geschlossen und die Perspektive auf Übernahme ist sehr schwierig“, so der Halterner Unternehmer.

Persönlichen Kontakt hatte Heckmann nie mit dem Dülmener Peter Hovenjürgen. Die beiden Modehäuser hätten aber jahrzehntelang nebeneinander funktioniert, erklärte er. Heckmann: „Das Modehauses Ferno ist eine Institution. Wenn an so einem Ort das Licht ausgeht, ist das immer bitter.“

Mit Bedauern nahm Bürgermeister Andreas Stegemann zur Kenntnis, „dass dieses alteingesessene, traditionelle Bekleidungsgeschäft seine Pforten schließt“. Besonders leid tut es ihm für die 28 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Bereits am Donnerstag (22. Juli) habe es ein Gespräch mit dem Eigentümer Peter Hovenjürgen „über eine mögliche Folgenutzung“ gegeben. Näheres zu den Inhalten nannte der Bürgermeister in seiner aktuellen Stellungnahme nicht.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Ist passionierter und aktiver Sportler aus dem schönen Bergischen Land und seit 2011, ursprünglich wegen des Studiums, im Ruhrgebiet unterwegs. Liebt die Kommunikation mit Menschen im Allgemeinen und das Aufschreiben ihrer Geschichten im Speziellen.
Zur Autorenseite
Avatar
Redaktion Haltern
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Ingrid Wielens

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.