Unfall

Betrunkener Autofahrer aus Haltern fährt zweimal nach Dülmen

Ein kurioses Erlebnis hatte die Polizei am Donnerstag mit einem 60-jährigen Autofahrer aus Haltern. Er war in Dülmen zweimal mit einem stark beschädigten Auto unterwegs - und zudem betrunken.
Die Polizei verfolgte einen 19-jährigen Halterner, nachdem vor einer Verkehrskontrolle floh.
Die Polizei verfolgte einen 19-jährigen Halterner, nachdem vor einer Verkehrskontrolle floh. © picture alliance / dpa

Am Donnerstagmorgen, 7. Oktober, gegen 8 Uhr, meldete ein Zeuge der Polizei ein stark beschädigtes Auto im Dülmener Ortsteil Merfeld. Der Mann sprach den Fahrer an, der fuhr aber mit dem Auto in zunächst unbekannte Richtung weg. Der Zeuge hatte sich das Kennzeichen gemerkt, darüber konnte die Anschrift des Halters, ein 60-Jähriger aus Haltern am See, ermittelt werden.

Polizeibeamte aus Haltern am See trafen den 60-Jährigen und das beschädigte Auto an der Wohnanschrift an. Der Mann erklärte, aus Merfeld gekommen zu sein, der Schaden stamme von einem Wildunfall, den er nicht gemeldet habe.

Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt

Vor Ort ergaben sich Hinweise auf eine starke Alkoholisierung. Dem 60-Jährigen wurde in einem Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde untersagt.

Am Nachmittag fuhr der 60-Jährige erneut nach Merfeld. Wieder meldeten Zeugen ein stark beschädigtes Auto. Wieder konnte der Mann durch die Polizei angetroffen werden. Ein Alkoholvortest ergab einen noch höheren Wert als am Vormittag. Auch am Nachmittag wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen.

Fahrzeug und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Drei Strafverfahren wurden eingeleitet.

Gegenstand der aktuellen Ermittlungen ist die Frage, wo und wann der 60-Jährige möglicherweise in einen Unfall verwickelt war. Die Polizei in Dülmen bittet Zeugen und mögliche Unfallbeteiligte, sich unter der Tel. 02594-7930 zu melden.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.