Josef Hovenjürgen wurde am Wochenende in seinem Amt als Generalsekretär der NRW-CDU bestätigt. © dpa
CDU in NRW

„Bin überrascht“: Halterner Josef Hovenjürgen bleibt CDU-Generalsekretär

Der Halterner Christdemokrat Josef Hovenjürgen (58) ist am Wochenende in seinem Amt als Generalsekretär der NRW-CDU bestätigt worden. So reagierte er auf das Ergebnis.

Er sei stolz und froh, erklärte Josef Hovenjürgen am Montag gegenüber der Halterner Zeitung. Am Wochenende war der Halterner Landtagsabgeordnete beim Landesparteitag der nordrhein-westfälischen CDU in Bielefeld als Generalsekretär wiedergewählt worden. „Das Ergebnis hat mich in dieser Deutlichkeit überrascht“, erklärte der 58-jährige Politiker, der 93,9 Prozent Zustimmung erhielt.

Hovenjürgen ist seit 2018 CDU-Generalsekretär. Mitglied des NRW-Landtags ist er zudem seit 2002. Nach dem deutlichen Ergebnis vom Wochenende habe er „viel Energie für den anstehenden Landtagswahlkampf“, betonte er.

„Sorgen und Nöte der Bürgerinnen und Bürger ernst nehmen“

Zu seinen politischen Zielen befragt, sagte der Christdemokrat: „Wir wollen die erfolgreiche Arbeit der NRW-Koalition auch nach der Landtagswahl fortsetzen. Das bedeutet konkret, Tag für Tag den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern zu suchen, ihre Sorgen und Nöte ernst zu nehmen und ihre Anliegen anschließend nach Düsseldorf zu tragen.“

Ganz besonders wolle er sich dabei für die Interessen seines Wahlkreises, dem Wahlkreis 71 (Recklinghausen III) – und der Region einsetzen. Hovenjürgen: „Dabei geht es um die Sicherung von Arbeitsplätzen, den Schutz des Klimas und der Natur sowie den Ausbau der digitalen Infrastruktur, von dem insbesondere der ländliche Raum profitieren kann.“

Freude über bevorstehende Zusammenarbeit mit Hendrik Wüst

Auch über das Ergebnis für Hendrik Wüst, der mit gut 98 Prozent zum neuen Parteichef der nordrhein-westfälischen CDU gewählt wurde und damit die Nachfolge von Armin Laschet antritt, zeigte sich der Generalsekretär erfreut. „Es dokumentiert die Geschlossenheit unserer Landespartei und die hohe Anerkennung für seine Person“, sagte er.

Armin Laschet und Hendrik Wüst seien zwar unterschiedliche Charaktere, ihre politische Zielsetzungen hingegen unterschieden sich nicht. Hovenjürgen freut sich auf die Zusammenarbeit mit Wüst: „Ich kenne Hendrik Wüst schon lange“, meinte er.

Übrigens wurde am Wochenende noch eine Halterner Ratsfrau in Bielefeld gewählt: Rita Stockhofe bleibt damit Beisitzerin im CDU-Landesvorstand.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Ingrid Wielens

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.