Bislang keine weiteren Corona-Fälle in Halterner Flüchtlingsunterkunft

Coronavirus

Ein Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Haltern wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Alle weiteren Tests der Bewohner waren bislang negativ. Nur wenige stehen noch aus.

Haltern

, 13.05.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nachdem ein Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Haltern positiv auf das Coronavirus getestet wurde, wurden alle alle anderen Bewohner ebenfalls getestet.

Nachdem ein Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Haltern positiv auf das Coronavirus getestet wurde, wurden alle anderen Bewohner ebenfalls getestet. © Silvia Wiethoff

Etwa 50 Personen leben in der Halterner Flüchtlingsunterkunft an der Wasserwerkstraße, in der ein Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Am Freitag, 8. Mai, hatte die Stadt Haltern die Infizierung öffentlich gemacht. Die gesamte Unterkunft wurde unter Quarantäne gestellt, der infizierte Bewohner kam in eine andere Unterkunft, die extra für besondere Quarantänefälle in Haltern vorbereitet wurde.

Alle Bewohner der Unterkunft wurden nach Bekanntwerden des Falles ebenfalls auf das Coronavirus getestet. „Alle bislang genommenen Proben sind negativ“, sagt Stadtsprecher Georg Bockey. Aber nicht nur die rund 50 Bewohner wurden getestet, sondern auch drei Kontaktpersonen des Infizierten aus einer Nachbarunterkunft, die er angegeben hatte. Insgesamt würden nur noch zwei Ergebnisse ausstehen. Abstriche von den beiden Personen seien erst später gemacht worden, erklärt Bockey. Darum würden die Testergebnisse noch nicht vorliegen.

Die Unterkunft wurde nach Bekanntwerden des positiven Falls abgeriegelt. Ein Hausmeister sowie ein Sicherheitsdienst wurden eingesetzt, um die Einhaltung der Quarantäne-Regeln zu kontrollieren. Da die Bewohner aus der Unterkunft, in der der Infizierte wohnt, alle bereits negativ getestet wurden, stehen sie nun aber nicht mehr unter Quarantäne, so Georg Bockey.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

In Haltern ist weiterhin derzeit nur ein Menschen aktuell am Coronavirus erkrankt. Die Zahl der Infizierten im ganzen Kreis Recklinghausen stieg im Vergleich zu gestern um zwei Personen. Von Benjamin Glöckner, Ilka Bärwald, Pascal Albert, Ingrid Wielens

Lesen Sie jetzt