Kleintransporter kippte auf die Seite - Bossendorfer Damm war gesperrt

Verkehr

Nach einem Unfall war der Bossendorfer Damm kurz vor Haltern-Flaesheim am Montag gesperrt. Ein Kleintransporter war dort von der Fahrbahn abgekommen und auf der Seite gelandet.

Haltern

, 10.12.2018, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kleintransporter kippte auf die Seite - Bossendorfer Damm war gesperrt

Der Kleintransporter blieb schwer beschädigt auf der Seite liegen. © Guido Bludau

Gegen 16.35 Uhr fuhr der Fahrer eines Kleintransporters von der A43 kommend Richtung Flaesheim. Wenige hundert Meter vor der Kreuzung Flaesheimer Straße/Flaesheimer Damm und Bossendorfer Damm kam der Wagen aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug kippte auf die Fahrerseite und blieb so auf dem Seitenstreifen und der Böschung liegen.

Der 25-jährige Fahrer aus Lüdinghausen verletzte sich bei dem Unfall am Kopf und der Hand. Ein Rettungswagen brachte den jungen Mann ins Krankenhaus. Der Beifahrer blieb bei dem Unfall leicht verletzt.

Straße ist gesperrt

Die Unfallstelle musste von der Polizei zeitweise komplett gesperrt werden. Immer wieder leiteten die Beamten den Verkehr aber einspurig an der Unfallstelle vorbei. Dennoch kam es im Bereich Bossendorf zu langen Staus im Feierabendverkehr. Während ein Kran den Kleintransporter barg, musste der Bossendorfer Damm noch mal komplett gesperrt werden. Die Sperrung wurde nach 19 Uhr wieder aufgehoben.

Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 30.000 bis 40.000 Euro.

Ursprünglich hatten wir berichtet, dass es sich bei dem Fahrer um einen Mann aus Haltern am See handelt. Wir bitten, diesen Fehler zu entschuldigen.

Lesen Sie jetzt