Brot-Sommelier verschenkt Sauerteig auf dem Wochenmarkt

Tag des Brotes

Brot wird in Haltern auf dem Wochenmarkt eigentlich immer verkauft. Zum Welttag des Brotes gab es am Freitag dann kleine Sauerteige, und zwar geschenkt. Hintergrund ist eine Spendenaktion.

Haltern

, 16.10.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Jörg Terjung ist Brot-Sommelier und verschenkt zum Welttag des Brotes kleine Portionen Sauerteig gegen eine Spende an die Aktion Lichtblicke.

Jörg Terjung ist Brot-Sommelier und verschenkt zum Welttag des Brotes kleine Portionen Sauerteig gegen eine Spende an die Aktion Lichtblicke. © Pia Stenner

Mit Mütze, Maske und Bäckerskleidung steht Jörg Terjung am Freitagmittag auf dem Halterner Marktplatz und verteilt kleine Plastikdöschen an vorbeilaufende Marktbesucher. Darin liegt eine gräuliche Masse, in der sich langsam kleine Bläschen bilden. „Ein Sauerteig aus 70 Prozent Roggen und 30 Prozent Dinkel ist das, den habe ich frisch heute morgen zubereitet“, erklärt Jörg Terjung. „Damit können Sie sich dann morgen früh ein Brot backen, von dem Sie fünf Tage lang essen können.“

„Gouda oder Leberwurst passen am besten dazu“

Jörg Terjung ist Bäckermeister aus Lüdinghausen - und Brotsommelier, „der erste im Münsterland.“ Er sei besonders geschult, Brot zu fühlen, zu riechen und zu schmecken. Und könne dann empfehlen, zu welchem Aufstrich welches Brot gut passt. „Zu diesem Sauerteig passt am besten junger Gouda oder frische Leberwurst“, meint er.

Die kleinen Teige verteilt er zwar umsonst, hat aber ein Spendendöschen neben sich auf dem Tisch stehen. Das Geld soll an die Aktion Lichtblicke gehen, die in Not geratene Familien in Nordrhein Westfalen unterstützt. „Ich bin Vater von drei gesunden Kindern“, sagt der 58-Jährige. „Das ist nicht selbstverständlich und ich möchte, dass anderen Kindern, die zum Beispiel krank sind, mit dem Geld geholfen wird.“ Und außerdem möchte er zum Welttag des Brotes ein bisschen Werbung machen fürs deutsche Brot - „ist ja immerhin Weltkulturerbe.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt