Familie Burkhart aus Haltern hat am Samstag einen Ausflug zum See gemacht. Bei  Jupp stärkte sie sich mit einer Leckerei und machte einer der Waldbänke Pause.
Familie Burkhart aus Haltern hat am Samstag einen Ausflug zum See gemacht. Bei Jupp stärkte sie sich mit einer Leckerei und machte einer der Waldbänke Pause. © Silvia Wiethoff
Abstandsregeln

Bürgermeister zu Bank-Absperrungen: „Wir messen nicht mit zweierlei Maß“

Um Abstandsregeln durchzusetzen, hat die Stadt Haltern auf dem Markt Bänke gesperrt. Im Außenbereich laden sie in der Nähe eines Lokals weiterhin zum Verweilen ein. Das versteht nicht jeder.

Auf dem Markt in der Stadtmitte hat die Stadt Haltern die Bänke abgesperrt, um ein Verweilen zu verhindern und das Einhalten der Abstandsregeln in der Corona-Pandemie durchzusetzen. Im Außenbereich gibt es mit dem Erlebnisbiergarten „Jupp“ an der Hullerner Straße eine Gastronomie, wo Bänke im Wald aufgestellt sind und ein Verzehr von Speisen des Außer-Haus-Angebots möglich ist. Das kommt nicht bei allen Halternern gut an.

„Keinen Einfluss genommen“

„Der geforderte Abstand wird eingehalten“

Über die Autorin
Redakteurin
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen und hinter jeder Zahl steckt eine ganze Welt. Das macht den Journalismus für mich so spannend. Mein Alltag im Lokalen ist voller Begegnungen und manchmal Überraschungen. Gibt es etwas Schöneres?
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.