In den städtischen Kindergärten wechselt der Caterer: Ab Sommer gibt es leckeres Essen aus dem Münsterland. © picture alliance / dpa
Städtische Kitas

Caterer kocht für Halterns Kita-Kinder mit Produkten aus der Region

Die städtischen Kitas werden ab Sommer von einem neuen Caterer mit Mittagessen beliefert. Auf den Teller kommt, was regional angebaut wird. Eltern zahlen etwas mehr, profitieren aber.

Die drei städtischen Kindertageseinrichtungen in Haltern, Holtwick und Sythen werden ab dem neuen Kindergartenjahr von einem neuen Caterer versorgt. Der kocht mit ausgesuchten Lebensmitteln, die überwiegend aus dem Münsterland stammen.

In einem mit der Zentralen Vergabestelle und dem Fachbereich Rechnungsprüfung abgestimmten Auswahlverfahren, in das die Einrichtungsleitungen eng eingebunden waren, konnte sich die Firma Remuß aus dem Münsterland gegen mehrere Mitbewerber durchsetzen. Darüber informierte Jugendamtsleiter Gisbert Drees den Ausschuss Generationen und Soziales. Die Stadt wechselt den Anbieter, weil sie sich mehr Nachhaltigkeit und eine größere Auswahl an Speisen wünscht.

Der neue Essenslieferant ist ein Integrationsunternehmen

Remuß wird als Integrationsunternehmen vom LWL-Integrationsamt Westfalen gefördert. Das heißt: Hier sind Menschen mit einem Handicap in das Arbeitsleben integriert.

Zubereitet werden die Speisen im „Cook & Chill-Verfahren“, wie Gisbert Drees erläuterte. Das Essen wird zu 90 Prozent fertiggekocht und im Anschluss innerhalb kürzester Zeit mit Hilfe eines modernen Garverfahrens heruntergekühlt und an die Kitas ausgeliefert. In den Einrichtungen wird der Garprozess dann in speziell dafür vorgesehenen Geräten (Kombidampfer) beendet.

Kein Müll und ein flexibles Anmeldesystem

Die Mahlzeiten werden in Edelstahlbehältern geliefert, es fällt somit kein Müll an. Die Abrechnung der Mahlzeiten sowie die Zu- und Abbestellungen können in einem flexiblen System von den Eltern selbst vorgenommen werden. „Das bietet eine viel größere zeitliche Flexibilität als bisher; auch werden durch die Möglichkeit der kurzfristigen Abbestellung deutlich weniger Essensreste anfallen als bislang“, sagte der Jugendamtsleiter.

Die Mahlzeiten kosten künftig 3,20 Euro pro Tag. Gisbert Drees: „Aufgrund der vielen positiven Aspekte, die mit den Neuerungen einhergehen, ist dieser Preis durchaus gerechtfertigt.“ Die Elternbeiräte aller drei Kitas haben dem Wechsel des Caterers zugestimmt.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.