Celia Ramos aus Portugal verzaubert Publikum beim Sommer am See

Sommer am See

Mit Celia Ramos trat beim Sommer am See an der Kajüte die erste internationale Künstlerin auf. Sie brachte Musiker aus ihrer Heimat Potugal mit und lud ein zur musikalischen Weltreise.

Haltern

, 07.07.2019 / Lesedauer: 3 min
Celia Ramos aus Portugal verzaubert Publikum beim Sommer am See

Celia Ramos brachte mit ihrer Band lateinamerikanisches und mediterranes Flair zum Sommer am See. © Jürgen Wolter

Lateinamerikanische und mediterrane Klänge statt Dixie-Jazz zum Auftakt: Der beliebte Konzertreihe Sommer am See startete am Sonntag anders als bisher in ihre vierte Runde – mit Celia Ramos aus Portugal, der ersten internationalen Künstlerin, die in der Reihe auftrat.

Die Portugiesin ist in Haltern keine Unbekannte, mehrfach ist sie bereits in der Seestadt aufgetreten, unter anderem bei der White Night. Den Kontakt hatte Frank Schürmann hergestellt, der die Sängerin in Portugal kennenlernte und seit vier Jahren mit ihr befreundet ist.

Celia Ramos ist in ganz Europa unterwegs

Für den Auftritt in Haltern am Sonntag und bei einer portugiesischen Nacht im Sauerland am Samstag war Celia Ramos extra mit ihrem Gitarristen Carlos Pires und Schlagzeuger Allan Santos aus ihrer Heimat Lissabon angereist. Dort ist sie als Berufsmusikerin unterwegs, spielt regelmäßig in Clubs und auf Events in der portugiesischen Hauptstadt und auch im Umland. Aber auch in Frankreich, der Schweiz und Deutschland ist Celia Ramos unterwegs.

Video
Saisonstart für den Sommer am See

„Wunderbar“, fand sie ihren Auftrittsort an der Kajüte in der Stadtmühlenbucht. Selbst in Portugal spielt sie nicht oft an ähnlichen Locations. Im Gepäck hatten die drei Musiker vor allem lateinamerikanische, portugiesische, spanische und auch afrikanische Musik. Zwischendurch streute Celia Ramos aber auch immer wieder Coverversionen bekannter Songs der Rockgeschichte ein. Und selbst dem alten Jonny-Cash-Hit „Ring of Fire“ verleiht ihre ausdruckstarke Stimme ihren eigenen Stil. Dass sie eine sehr vielseitige Künstlerin ist, die sich in unterschiedlichen musikmalischen Genres zuhause fühlt, spürte man auch beim Sommer am See.

Mit Jazz und Dixie geht´s beim Sommer am See weiter

Jutta Kuhn, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Haltern, und Dr. Bernhard Klocke, Geschäftsführer der Stadtwerke, hatten zu Beginn die Gäste begrüßt, die wieder für ein volles Haus an der Kajüte sorgten. Acht Mal wird jetzt jeweils sonntags von 12 bis 15 Uhr ein Open-Air-Konzert in der Reihe Sommer am See stattfinden, die von beiden Einrichtungen als Sponsoren unterstützt wird. Und auch die Freunde des Dixie kommen nicht zu kurz: Der steht am kommenden Sonntag (14. 7.) auf dem Programm. Dann sind mit den „Cartwheelers“ aus Duisburg echte Koryphäen des Jazz und Dixie beim Sommer am See

Lesen Sie jetzt