Chor "in Bewegung"

Haltern Nach der Einweihung der Marienkirche im Jahr 1965 war es Pastor Alois Halene, der die Initiative zur Gründung eines Kirchenchores ergriff.

13.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Ab Sommer 1967 wurde unter Leitung von Doris Lehmann geprobt, die schon als Organistin in der Gemeinde tätig war. Wenig später absolvierte der Chor seinen ersten gottesdienstlichen Auftritt. Dank der aktiven Mitwirkung von Pfarrer Halene entwickelte sich ein sehr reges Chorleben. Anfang der 90-er Jahre gehörten dem Chor 50 Sängerinnen und Sänger an, die unter Leitung von Kantor Heinz Hülshoff Chorwerke und Orchestermessen, wie die Krönungs- und Spatzenmesse sowie die Missa brevis von Mozart oder die Orgel-Solo-Messe von Haydn, erklingen ließen.

Natürlich gab es während der Chorgeschichte auch zahlreiche Veränderungen, die von den Mitgliedern stets mit Mut für neue Ziele angepackt wurden. So übernahm von 1976 bis 1977 Helmut Achterfeld den Dirigentenstab. Von 1978 bis 1996 gab er ihn an Heinz Hülshoff weiter. Es folgte Rainer Pieper mit kurzer Unterbrechung bis 2003. Anfang 2004 übernahm Peter Kapeller die Chorleitung. Die von ihm favorisierte neue Literatur hat die Chorarbeit "in Bewegung" gebracht. Die alte Weisheit "Singen hält jung" hat sich so bewahrheitet. In diesem Jahr blickt der Kirchenchor mit seinen aktuell 33 Sängerinnen und Sängern auf sein 40-jähriges Bestehen zurück. Unter dem Motto "Geben Sie uns Ihre Stimme!" wird um neue Mitglieder geworben, um noch viele Jahre einzustimmen zum "Lobe Gottes und zur Erbauung der Gemeinde". siwi

Zusammen mit dem Patronatsfest des Chores, dem Fest der hl. Cäcilia, findet am Sonntag (18.11.) um 10 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien ein Festgottesdienst statt.

Lesen Sie jetzt