Coronavirus-Schutz: Sparkassen-Filiale am Schüttenwall bleibt für zwei Wochen geschlossen

Coronavirus

Die Filiale der Stadtsparkasse am Schüttenwall bleibt seit diesem Montag für zwei Wochen geschlossen. Das teilte die Sparkasse mit. Mehrere Mitarbeiter wurden in Quarantäne geschickt.

Haltern

, 16.03.2020, 14:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Sparkassenfiliale am Schüttenwall ist zurzeit geschlossen.

Die Sparkassenfiliale am Schüttenwall ist zurzeit geschlossen. © Jürgen Wolter

Die Geschäftsstelle der Stadtsparkasse Haltern am Schüttenwall wird von Montag (16. März) voraussichtlich für 14 Tage geschlossen. Das teilte die Stadtsparkasse am Sonntag mit.

„Grund ist die von uns angeordnete Quarantäne von mehreren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wegen des Verdachts einer Coronavirus-Infektion im häuslichen Umfeld der Personen“, heißt es in dem Schreiben. „Es handelt sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme“, sagte Vorstandsmitglied Jutta Kuhn auf Nachfrage der Halterner Zeitung am Montag.

Keiner aus dem Team ist erkrankt

Keiner der insgesamt vier Mitarbeiter der Filiale sei derzeit erkrankt. Man bitte die Kunden um Verständnis für die Maßnahme, so Kuhn weiter. Der SB-Bereich der Filiale bleibe geöffnet, es werde sichergestellt, dass alle elektronischen Services nutzbar sind. Sie bittet darum, bei Anliegen, die persönlichen Kontakt erforderlich machen, die Hauptstelle an der Koeppstraße zu nutzen. 14 Tage lang bleibt die Geschäftsstelle am Schüttenwall voraussichtlich geschlossen. Absolut verlässliche Prognosen könne man sich kaum erlauben im Moment, sagt Jutta Kuhn.

Neben der Hauptstelle bleibt die Filiale in Sythen unverändert geöffnet.

Lesen Sie jetzt