Das 21. Halterner Wirtschaftsgespräch fällt wegen Corona aus

Halterner Wirtschaftsgespräch

Das 21. Halterner Wirtschaftsgespräch ist abgesagt. Mit Blick auf Corona und aktuell steigende Infektionen sah sich der Veranstalter „Haltern aktiv“ zu dieser Entscheidung gezwungen.

Haltern

, 22.09.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Toddy Geldmann ist Vorsitzender von Haltern aktiv.

Toddy Geldmann ist Vorsitzender von Haltern aktiv. Das Foto zeigt ihn bei der Eröffnung des 20. Halterner Wirtschaftsgesprächs. Zu Gast war Kristine Fratz, sie referierte über „Zeitgeist und wie er die Wirtschaft vorantreibt“. © Elisabeth Schrief

Die Halterner Wirtschaftsgespräche sind seit ihrer Gründung im Jahr 2000 eine beliebte Kommunikationsbörse. Jeweils im November treffen sich Vertreter von Wirtschaftsverbänden, Handwerk, Mittelstand und freien Berufen sowie Kommunalpolitiker, um einen Impulsvortrag zu hören und sich dann in Gespräche zu vertiefen. Zum ersten Mal fällt diese Veranstaltung nun aus.

„Mit Blick auf die steigenden Corona-Infektionen können wir kein Risiko eingehen“, sagt dazu Toddy Geldmann, Vorsitzender des Vereins „Haltern aktiv“. Dieser Verein sowie Stadt, Stadtwerke, Volksbank und Stadtsparkasse sind die Veranstalter des Halterner Wirtschaftsgesprächs.

Ein neuer Anlauf im kommenden Jahr

In diesem Jahr wäre Prof. Dr. Heinz-Josef Bontrup, Wirtschaftswissenschaftler mit Schwerpunkt Arbeitsökonomie, der Referent des Abends im Seehof gewesen. „Wir mussten ihm absagen und bedauern das sehr“, aber Heinz-Josef Bontrup habe die Entscheidung voll unterstützt und seine Solidarität erklärt, sagt Toddy Geldmann.

Zum Wirtschaftsgespräch kommen in der Regel 200 Gäste. „Wir können keine Verantwortung übernehmen, damit alle gesund bleiben“, so Toddy Geldmann. Der Vorstand habe deshalb einmütig für die Absage des „schönen Highlights am Ende eines Jahres“ gestimmt. 2021 soll es weitergehen.

Lesen Sie jetzt