Das hat es mit der schiefen Ampel an der Autobahnabfahrt auf die Weseler Straße auf sich

hzSchiefe Ampel

Ein ungewöhnlicher Anblick bot sich Autofahrern an der Autobahnabfahrt von der 43 auf die B 58: Die Ampel, die den Zufluss auf die Weseler Straße regelt, stand schief. Das ist passiert.

Haltern

, 19.12.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine umgeknickte Ampelanlage, die trotz Schiefstandes weiter ihre Arbeit macht - dieses Bild sahen Autofahrer, von der A43 Richtung Recklinghausen auf die Weseler Straße abbiegend, seit einiger Zeit. Doch wer hat die Ampel beschädigt? Wir haben bei der Polizei und der zuständigen Autobahnniederlassung von Straßen NRW in Hamm nachgefragt.

Die Ampel wurde offensichtlich zwei Mal beschädigt

Die Ampel wurde offensichtlich zwei Mal beschädigt, in einem Zeitraum zwischen November und Mitte Dezember. Das erste Mal stand sie wohl nur ein wenig schief, wie die Autobahnniederlassung in Hamm auf Anfrage mitteilt. „Uns wurde der Schaden am 18. November gemeldet“, sagt Sprecherin Anja Siegel. Details zu einem Unfall, bei dem die Lichtzeichenanlage in Mitleidenschaft gezogen wurde, konnte sie jedoch nicht mitteilen.

Auch die Polizei hat zu diesem ersten Fall keine Informationen vorliegen. „Es gab dort keinen Unfall mit Personenschaden in dieser Zeit“, sagt Polizeisprecher Michael Franz.

Ein zweiter Unfall sorgte dann aber dafür, dass die Ampel ihren endgültigen Schiefstand erreichte. Außerdem wurde die Ampel am rechten Fahrbahnrand, die L-förmig meterhoch über der Fahrbahn die Signale anzeigt, dabei ebenfalls beschädigt. Wie ein Mitarbeiter von Straßen NRW vor Ort sagte, sei es ein Schwertransporter am Wochenende gewesen, der beide Ampeln verbogen habe.

Das hat es mit der schiefen Ampel an der Autobahnabfahrt auf die Weseler Straße auf sich

Mitarbeiter von Straßen NRW waren am Donnerstag (19. Dezember) dabei, die beschädigten Ampelanlagen an der Autobahnauffahrt zur A 43 zu reparieren. © Ilka Bärwald


Bei dem zweiten Unfall wurde das Fundament der Ampel auf der Mittelinsel beschädigt, sagt Anja Siegel von Straßen NRW. Außerdem ragte sie in den Fahrbahnbereich hinein. Daher wurden beide Anlagen am Donnerstag (19. Dezember) repariert beziehungsweise durch eine provisorische Lichtanlage ersetzt, so Siegel weiter. Die neue Ampel werde dann voraussichtlich zwischen dem 6. und 8. Januar installiert.

Lesen Sie jetzt