Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das könnt ihr alles an diesem Wochenende in Haltern am See unternehmen

Cheatday, Shoppen, Flohmarkt

Fahrradflohmarkt, Cheatday-Festival und verkaufsoffener Sonntag: An diesem Wochenende ist einiges los in Haltern am See. Wir haben viele Events für euch zusammengetragen.

Haltern

, 06.04.2019 / Lesedauer: 4 min
Das könnt ihr alles an diesem Wochenende in Haltern am See unternehmen

Am Samstag findet der Fahrradflohmarkt der Caritas auf dem Bahnhofsvorplatz statt. © Diana Kienzel

An diesem Wochenende (6. und 7. April) steht einiges auf dem Programm in der Seestadt. Ob Essen außer Haus, Ausstellungen, klassische Konzerte, Lesungen oder Shoppen in der Stadt, wir haben für euch zusammengetragen, was ihr am Wochenende in Haltern unternehmen könnt:

1. Cheatday-Streetfood-Festival (Samstag und Sonntag)

2. Spinnen-, Insekten-, Amphibien- und Reptilienausstellung (Samstag und Sonntag)

3. 16. Aktionstag „Sauberes Haltern am See“ (Samstag)

4. Fahrradflohmarkt (Samstag)

5. Vorverkaufs-Start für die Halterner White Night (Samstag)

6. Lesung „Bruderherz“ (Samstag)

7. Verkaufsoffener Sonntag in der Stadt

8. Erste-Hilfe-Kurs des Judo-Clubs 66 (Sonntag)

9. Einblicke ins römische Handwerk im LWL-Museum (Sonntag)

10. Gitarrenkonzert mit Udo Herbst (Sonntag)

  • Am Samstag und Sonntag (6. und 7. April) findet in Haltern zum dritten Mal das Cheatday-Streetfood-Festival statt. An 17 Ständen erwarten die Besucher teils exotische und ausgefallene Speisen auf dem Halterner Marktplatz. Die Highlights des Streetfood-Marktes sind laut Organisator Marc Fox vegane Hotdogs, Pulled Pork, Pizzakissen, die auf Crêpe-Eisen zubereitet werden, Flammlachs und Pastrami-Sandwiches. Zusätzlich zum Streetfood gibt es auf dem Marktplatz Bier, Wein und Cocktails, Sitzbänke, einen Kinderschminkstand und andere „Rahmenunterhaltung“, wie Marc Fox ankündigt. Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten: Samstag, 12 bis 22 Uhr; Sonntag, 12 bis 20 Uhr.

  • Freunde von Spinnen und Insekten können am Wochenende in der Seestadthalle die verschiedensten Krabbeltiere bei der Spinnen-, Insekten-, Amphibien- und Reptilienausstellung begutachten. Von 14 bis 18 Uhr am Samstag sowie 11 bis 18 Uhr am Sonntag können Besucher Wissenswertes zu den Tieren erfahren. Außerdem ist die größte Spinne der Welt in der Ausstellung vertreten. Kosten: Erwachsene 8 Euro, Kinder 7 Euro. Mit dem Kennwort „Facebook“ erhalten Besucher Rabatt an der Tageskasse. Infos: Tel. 02364/9240236.

  • Am Samstag um 8 Uhr (Baubetriebshof, Annabergstraße 55) treffen sich Vereine, Gruppen, Schulen, Kindergärten, aktive Bürgerinnen und Bürger, um Haltern von Müll zu befreien. Bei dem 16. Aktionstag „Sauberes Haltern am See“ (6. April) wollen Teilnehmer sich aktiv für den Umweltschutz einsetzen. Eine spontane Teilnahme ist möglich, wegen der anschließenden Helferparty bittet der Baubetriebshof aber um Anmeldungen unter Tel. 02364/933-471 oder -480. Dort erhalten Teilnehmer auch weitere Infos zum Aktionstag.

  • In der Zeit von 9 bis 13 Uhr können Interessierte am Samstag (6. April) den Fahrradflohmarkt auf dem Bahnhofsvorplatz (Bahnhofstrasse) besuchen. Veranstaltet wird der Flohmarkt von der Jugendwerkstatt Haltern der Caritas. Neben Fahrrädern gibt es Ersatzteile und Zubehör. Infos: Tel. 02364/9302213.

  • Musikfans können ab diesem Samstag Karten für die White Night (6. April) am 11. Mai kaufen. An 18 Standorten spielen dann Bands in der Halterner Innenstadt. Karten gibt es für 17 Euro in der Sparkasse Haltern am See, Koeppstraße 2.


  • Die Autorin Marian Grau liest am Samstagabend in der Stadtbücherei (Lavesumer Straße 1g) aus ihrem Buch „Bruderherz“. Los geht es um 18 Uhr (Einlass ab 17.30 Uhr). Der Eintritt ist frei, um eine Spende von fünf Euro wird gebeten. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Südliches Münsterland statt.

  • An diesem Sonntag können Besucher in der Halterner Innenstadt einkaufen. Von 13 bis 18 Uhr kann in vielen Geschäften in Haltern geshoppt werden. Der Rat der Stadt Haltern hat am Donnerstag der Beschränkung des Verkaufsbereiches auf die Innenstadt zugestimmt, die kommt zum verkaufsoffenen Sonntag am 5. Mai erstmals zur Anwendung. Ab dann ist der Verkaufsbereich auf dieses Gebiet beschränkt:


  • Einblicke ins römische Handwerk gibt es am Sonntag (7.4.) um 11 Uhr für Erwachsene und Kinder ab zehn Jahren in der öffentlichen Führung „Handwerker der Legion“. Den hohen Standard des römischen Handwerks zeigen die ausgestellten Funde im Römermuseum. Durch sie lernen die Besucherinnen Metall-, Holz-, Leder- und Bauhandwerk, Medizin und Töpferei kennen und erhalten anhand originalgetreuer Nachbildungen detaillierte Informationen über die verschiedenen Handwerksbereiche bei den Römern.


  • Der Halterner Judo-Club 66 bietet am Sonntag einen praktischen Erste-Hilfe-Kurs (7. April) an. Gemeinsam mit dem Mediziner Bernd Zöfelt, den Maltesern und der freiwilligen Feuerwehr wollen die Judo-Veteranen (Gruppe 55+) auf die Notwendigkeit von Erste-Hilfe-Maßnahmen aufmerksam machen und diese mit den Besuchern trainieren. Dazu sind auf der Judo-Matte drei Stationen vorgesehen, an denen medizinische Informationen und das Üben mit einem Defibrillator und einer Reanimationspuppe vorgesehen ist. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Wer mitmachen möchte, sollte etwas Bequemes anziehen. Auch Zuschauer sind erwünscht. Ort: Drusushalle (Drususstraße/ Ecke Varusstraße). Uhrzeit: 10 bis 12.30 Uhr.

  • Der Gitarrist Udo Herbst begeistert am Sonntag (7. April) um 17 Uhr in der Marienkirche (Gildenstraße) die Zuhörer mit einem klassischen Gitarrenkonzert ganz im Zeichen Bachs. „Er ist ein Konzertgitarrist, der es versteht, sich der Musik und damit auch dem Hörer allein auf dem Weg durchdringender Gestaltung zu nähern“, teilt die Kirchengemeinde mit. Das Konzert gehört zu der Reihe „KuKuK- Kirche und Kunst und Kultur“. Der Eintritt ist frei, zum Abschluss ist eine Spende willkommen.
Lesen Sie jetzt