„Der Pianist aus den Trümmern“ gibt im März ein Klavierkonzert in Haltern

Konzert

Der Syrer Aeham Ahmad spielte zwischen zerstörten Häusern Klavier und gab so den Menschen in seiner Heimatstadt Yarmouk ein Stück Hoffnung. Nun tritt der Musiker in Haltern am See auf.

Haltern

02.01.2019 / Lesedauer: 2 min
„Der Pianist aus den Trümmern“ gibt im März ein Klavierkonzert in Haltern

Aeham Ahmad ist Pianist. Er hat am arabischen Institut in Damaskus Musik studiert, später Musikpädagogik in Homs. Im März gibt er ein Konzert in der Marienkirche in Haltern. © Armin Ziegler

Kunst kann im wahrsten Sinne des Wortes notwendig sein, so wichtig wie Wasser und Brot. Wasser, Brot, Medikamente und Hoffnung sind in vielen Orten der Welt absolute Mangelware, so zum Beispiel in Yarmouk in Syrien.

Schon seit 2013 ist Yarmouk, ein Vorort von Damaskus, in dem überwiegend Flüchtlinge aus Palästina wohnen, eingekesselt. Hilfsgüter gelangen nicht zu den Menschen. Die Menschen hungern, viele sterben an Unterernährung, Schwäche, fehlender medizinischer Versorgung. In dieser verzweifelten Situation kommt der junge Aeham Ahmad auf eine verrückte Idee.

Musik zwischen zerstörten Häusern

Aeham Ahmad ist Pianist. Er hat am arabischen Institut in Damaskus Musik studiert, später Musikpädagogik in Homs. Er hatte ein Musikgeschäft, hat Unterricht gegeben. Doch durch den Krieg und die Belagerung kommen weder Schüler noch Kunden. Aeham Ahmad setzt seine Idee in die Tat um.

„Der Pianist aus den Trümmern“ gibt im März ein Klavierkonzert in Haltern

Aeham Ahmad spielte inmitten der Trümmer Foto Niraz Saied © Niraz Saied

Er stellt sein Klavier auf einen Rollwagen und schiebt es mithilfe seiner Freunde auf die Straße. Inmitten der Trümmer machen sie Musik. Sie musizieren gegen Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit und setzen so ein Zeichen. Dieses Zeichen geht durch die sozialen Medien rund um die Welt.

Der Pianist aus den Trümmern, wie ihn viele betiteln, lebt seit 2015 in Deutschland und kommt am 26. März nach Haltern. Um 19 Uhr wird er in der Marienkirche ein Konzert geben. Außerdem wird aus seinem Buch „Und die Vögel werden singen“ gelesen. Mitglieder des Asylkreises Haltern haben den Musiker live erlebt und waren sich sicher: „Aeham Ahmad soll nach Haltern kommen. Diesen Menschen live zu erleben ist einfach beeindruckend und eine Bereicherung.“

Karten für das Konzert und die Lesung sind im Pfarrbüro (Gildenstr. 22), der Caritas (Sixtusstraße 33), im Willkommenscafé (Erich-Kästner-Schule, Drususstraße) und bei Petra Herrmann (Stockwieser Kamp 17) erhältlich. Die Karten kosten 12 Euro, ermäßigt 7 Euro.
Lesen Sie jetzt