Gucken in Sachen schnelles Internet weiterhin in die Röhre: Anwohner der Straße Hohes Ufer in Flaesheim Dorf, (v,.l.): Manfred Janssen, Kirsten Vortmann, Ulrike Leibing, Andrea Meyer, Uwe und Claudia Oenning, Jörn Conze und Rainer Vortmann. © Jürgen Wolter
Weißer Fleck

Der unerfüllte Traum vom schnellen Internet in Flaesheim Dorf

Alle Ausbaustufen des schnellen Internets in Haltern sind an ihnen vorbeigegangen: Anwohner in Flaesheim Dorf suchen dringend nach einer Perspektive.

Die Corona-Pandemie hat es noch einmal besonders deutlich gemacht: Die Digitalisierung der Arbeits- und Lernwelt schreitet unaufhaltsam voran, ist teilweise schon zur Grundvoraussetzung geworden. Was aber, wenn man sie nicht nutzen kann, wenn die technischen Voraussetzungen schlichtweg fehlen? Dieses Problem haben rund 80 Haushalte im Bereich von Flaesheim Dorf.

Software Updates dauern mehrere Tage

„Ein unverschämt teures Angebot“

Zwei Kabel vor der Haustür aber kein Anschluss

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite
Jürgen Wolter

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.