Zwischenfälle

Die 5 spektakulärsten Windrad-Unfälle in den vergangenen Jahren

Erst stürzt ein Windrad in Haltern zusammen, dann brennt eine Windanlage in Neuenkirchen. Havarien scheinen sich zu häufen. Wir werfen einen Blick auf die erstaunlichsten Unfälle dieser Art.
Das fast 240 Meter hohe Windrad ist in Haltern am See in sich zusammengestürzt. © picture alliance/dpa/Christoph Reichwein

Wie oft stürzen Windräder wie das in Haltern am See eigentlich komplett ein? Eine offizielle Statistik wird darüber nicht geführt. Dem Bundesverband Windenergie sind sechs solcher Fälle seit 2005 bekannt, wie ein Sprecher gegenüber der Deutschen Presse-Agentur sagte.

In Nordrhein-Westfalen machen in diesen Tagen gleich zwei Windrad-Havarien die Schlagzeilen. Ein Blick ins Archiv zeigt, dass es immer wieder zu Unfällen an Windrädern kommt. Wir haben die spektakulärsten rausgesucht.

1. Nagelneues Windrad in Haltern am See stürzt komplett ein

Es hat laut gekracht am Mittwochabend (29.09.) in Haltern am See. Ein riesiges Windrad (Nabenhöhe: 164 Meter) ist gegen 19.20 Uhr eingestürzt. Die Ursache ist bislang unklar.

Reste des Windrads in Haltern am See stehen noch in der Hohen Mark.
Reste des Windrads in Haltern am See stehen noch in der Hohen Mark. © picture alliance/dpa/RAG Montan Immobilien GmbH © picture alliance/dpa/RAG Montan Immobilien GmbH

Verletzt wurde bei dem Windrad-Crash niemand. Die Windkraftanlage war nagelneu. Wenige Stunden nach dem Unfall hätte sie feierlich eingeweiht werden sollen.

2. Windrad in Neuenkirchen (Kreis Steinfurt) steht in Flammen

Nur kurze Zeit nach dem Einsturz des Windrads in Haltern ist in Nordrhein-Westfalen erneut ein Windrad havariert. In einem Windrad in Neuenkirchen (Kreis Steinfurt) ist am Freitagmorgen (1.10.) ein Feuer ausgebrochen.

Die sogenannte Gondel eines Windrads in Neuenkirchen steht am 1. Oktober 2021 in Flammen.
Die sogenannte Gondel eines Windrads in Neuenkirchen steht am 1. Oktober 2021 in Flammen. © picture alliance/dpa/Feuerwehr Neuenkirchen © picture alliance/dpa/Feuerwehr Neuenkirchen

Das Feuer ließ sich nicht löschen, weil sich der Brand zu weit oben am Windrad befand. Die Feuerwehr sperrte den Bereich großzügig ab und ließ das Feuer kontrolliert abbrennen.

3. Windrad in Haltern am See verliert ein komplettes Rotorblatt

In Haltern am See kam es vor 1,5 Jahren bereits zu einem großen Windrad-Unfall. Im April 2020 wurde das Rotorblatt eines Windrads an der B58 vom Wind zerfetzt. Mit einem explosionsartigen Krach zerbarst der Wind den 57 Meter langen und etwa 15 Tonnen schweren Flügel des Windrades.

Ein Windrad an der B58 in Haltern am See wurde durch stürmische Windböen zerfetzt.
Ein Windrad an der B58 in Haltern am See wurde durch stürmische Windböen zerfetzt. © Jürgen Wolter © Jürgen Wolter

Das Windrad wurde 2014 aufgebaut. Es hat eine Nabenhöhe von 143 Metern und misst mit Flügeln 230 Meter.

4. Windpark Sitten: Anlage knickt wie ein Strohhalm um

In Sachsen ist im Dezember 2016 ein 95 Meter hohes Windrad umgeknickt. Schon Stunden später wurde das Feld, auf dem der Windpark steht, eine Pilgerstätte für Schaulustige. Laut Betreiber wurde die seit 1999 betriebene Anlage erst im Sommer 2016 einer Inspektion unterzogen, bei der keinerlei Auffälligkeiten festgestellt worden seien. Das Sturmtief „Barbara“ hatte das Windrad umknicken lassen.

Das Windrad im Windpark Sitten bei Leisnig (Sachsen) war am 27.12.2016 im Sturmtief
Das Windrad im Windpark Sitten bei Leisnig (Sachsen) war am 27.12.2016 im Sturmtief „Barbara“ umgeknickt und ein Teil davon am Boden zerschellt. © picture alliance / Sven Bartsch/dpa-Zentralbild/dpa © picture alliance / Sven Bartsch/dpa-Zentralbild/dpa

5. Windrad in Süderholz (Mecklenburg-Vorpommern) bricht durch

Nur wenige Tage vor dem Windrad-Crash in Sachsen fiel in Süderholz (Mecklenburg-Vorpommern) Mitte Dezember 2016 ein 70 Meter hoher Windrad-Turm um. Verletzt wurde dabei niemand. Der Windpark war zu dem Zeitpunkt 16 Jahre alt. Die Ursache für das Windradunglück in Mecklenburg-Vorpommern war nach Ansicht von Experten vermutlich ein defektes Bauteil.

Auf einem Acker in Süderholz (Mecklenburg-Vorpommern) liegt am 12.12.2016 eine umgestürzte Windkraftanlage.
Auf einem Acker in Süderholz (Mecklenburg-Vorpommern) liegt am 12.12.2016 eine umgestürzte Windkraftanlage. © picture alliance / Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa © picture alliance / Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

mit dpa-Material

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.