Die Einsätze der Halterner Feuerwehr und der Polizei in der Neujahrsnacht

hzZündende Böller

Im ganzen Kreis fuhren die Feuerwehren am Silvesterabend und in der Neujahrsnacht Einsätze wegen Kleinbränden - viele vermutlich ausgelöst durch Böller. Auch die Halterner Wehr rückte aus.

Haltern

, 01.01.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Den ersten Einsatz fuhr die Hauptwache der Halterner Feuerwehr schon gegen 20.40 Uhr am Silvesterabend. An der Hullerner Straße brannte ein Müllbehälter.

Später rückten die Kameraden noch zur Schulstraße nach Hullern aus sowie zur Recklinghäuser Straße. Jedes Mal brannten Müllcontainer oder -eimer. An der Recklinghäuser Straße hatten Unbekannte Unrat angezündet. Die Bundespolizei hatte das beobachtet und die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte vermuteten, dass die Brände alle durch Silvesterknaller ausgelöst worden sind.

Zwei Rettungswagen waren 48 Stunden einsatzbereit

Um 1.57 Uhr am Neujahrsmorgen fing dann noch ein Auto auf der August-Stieren-Straße Feuer. Als die Rettungsmannschaft eintraf, waren die Flammen allerdings schon gelöscht.

Die Feuerwehr spricht insgesamt von einer ruhigen Nacht in Haltern. Auch Rettungswagen und Notarzt seien nicht häufiger als sonst gerufen worden.

Die Schicht in der Neujahrsnacht war allerdings so eingeteilt, dass zwei Rettungswagen 48 Stunden einsatzbereit waren.

Bäckerei meldet am Silvesterabend Einbruch

Die Polizei meldet am Neujahrstag 13 Einsätze in Haltern. Gerufen wurde sie unter anderem wegen Ruhestörung, Streitigkeiten oder kleineren Unfällen. Allerdings auch zu einem Einbruch: Von der Bäckerei Sanders in Lippramsdorf ging um 22 Uhr am Silvesterabend Alarm ein. Hier waren Unbekannte in das Geschäft eingestiegen.Sie nahmen einen Tresor mit und stahlen einen an der Bäckerei abgestellten Lieferwagen. Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. (0800) 2361111.

Insgesamt sprechen Feuerwehr und Polizei aber von einem relativ ruhigen Jahreswechsel in Haltern.

Lesen Sie jetzt