Die Ruhrpotthelden um Ingo Anderbrügge bringen dem Freibadverein Sythen 4000 Euro ein

Ruhrpotthelden

Zur Saisoneröffnung des Sythener Freibads traten die Ruhrpotthelden mit Ingo Anderbrügge gegen die „Allstars“ des TuS Sythen an. Das brachte eine vierstellige Summe ein, die gespendet wurde.

Sythen

, 13.12.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Ruhrpotthelden um Ingo Anderbrügge bringen dem Freibadverein Sythen 4000 Euro ein

Der Freibadverein freut sich über 4000 Euro vom Benefizspiel der Ruhrpotthelden, v.l.: Wolf von Elbwart, Michael Wolff, Kevin Plogmakers, Klaus Neuhaus, Jürgen Steffen, Doro Kreitz-Dammer, Didi Kersten, Heinrich Wiengarten, Martin Hagemann und Jörg Lipinski. © Jürgen Wolter

Ein Dorf rettet sein Freibad“, hieß es auch am 30. Mai dieses Jahres wieder in Sythen. Zur Saisoneröffnung fand diesmal ein besonderes Event statt: Eine Auswahl der Ruhrpotthelden um Ex-S04-Eurofighter Ingo Anderbrügge und weiterer Prominenter trat gegen die „Allstars“ des TuS Sythen an. Der Erlös kam jetzt dem Freíbadbverein Sythen zugute.

Michael Wolff und Jörg Lipinski von den Ruhrpotthelden überreichten einen symbolischen Scheck über 4000 Euro an Vertreter des Vorstands des Freibadvereins. Auch zahlreiche Aktive des TuS Sythen freuten sich über die gelungene Aktion, die der Freibadverein in Zusammenarbeit mit dem TuS Sythen organisiert hatte.

Deutlich mehr Besucher

“An dem Tag stimmte einfach alles“, freute sich Heinrich Wiengarten, der 1. Vorsitzende des Freibadvereins. „Das Wetter spielte mit und es kamen durch das Fußballspiel noch einmal deutlich mehr Besucher als sonst zur Saisoneröffnung.“ Nach Abzug aller Kosten blieb ein Reinerlös von 4000 Euro, den wir für die zahlreichen anstehen Baumaßnahmen gut gebrauchen können“, ergänzt Vorstandsmitglied Wolf von Elbwart.

Unter anderem müssen im Freibad die gesamten Sanitäranlagen (Duschen und Toiletten) komplett erneuert werden. Am Mittwochabend wurde der Scheck im Vereinsheim des TuS Sythen überreicht.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt