Alle Teile des eingestürzten Windrades sind geborgen und werden abtransportiert. © Windpark AV 9
Windrad-Havarie

Eingestürztes Windrad in Haltern: Hunderte Liter Öl verseuchen Waldboden

Schreckensnachricht vom eingestürzten Windrad in Haltern: Nach der Bergung der Gondel am Mittwoch ist klar, dass gewaltige Mengen an Schmiermitteln in den Boden geraten sind.

Mehrere hundert Liter Getriebe- und Trafo-Öl haben den Waldboden am eingestürzten Windrad in Haltern-Lippramsdorf verunreinigt. Die Bodenschutzbehörde im Umweltamt des Kreises Recklinghausen hat am Mittwoch Sofortmaßnahmen eingeleitet.

Experten verließen sich fälschlicherweise auf Füllstandsanzeige

Krater abgedeckt – Grundwasserschäden angeblich nicht zu befürchten

Bagger tragen kommende Woche den verseuchten Boden ab

Sämtliche Teile werden eingelagert und untersucht

Ihre Autoren
Redakteurin
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Ingrid Wielens
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.