Im Kreisgesundheitsamt sind im Moment alle Kolleginnen und Kollegen mit Aufgaben der Pandemiebekämpfung beschäftigt. Da stehen Untersuchungen vor dem Schulstart hinten an. © picture alliance / dpa
Schuleingangsuntersuchung

Einschulung in Haltern: Statt Untersuchung fehlt persönlicher Kontakt

Das Gesundheitsamt führt wegen Corona zurzeit nur in Ausnahmefällen eine Einschulungs-Untersuchung durch. Schulleiterin Veronika Beher findet etwas Anderes noch viel wichtiger.

Kann sich das Kind selbstständig anziehen? Weiß es mit Bleistift, Papier und Schere umzugehen? Besitzt es genügend Durchhaltevermögen, um dem Unterricht folgen zu können? Kann es sich Dinge merken und ist es in der Lage, Farben, Formen und Größenunterschiede richtig einzuordnen? Diese und viele andere Fragen sind Teil der Schuleingangsuntersuchung. Wegen der Corona-Pandemie werden viele Erstklässler derzeit allerdings ohne die eigentlich seit Jahrzehnten obligatorische Untersuchung eingeschult.

Jedem Kind erfolgreiches Lernen ermöglichen

Viele wichtige Kennenlern-Termine fallen aus

Dr. Selle ist froh über ein gut funktionierendes Netzwerk

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.