Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ex-Kanzlerkandidat Martin Schulz (SPD) kommt nach Haltern am See

Europawahl

Der ehemalige Präsidenten des Europaparlamentes und Ex-Kanzlerkandidat Martin Schulz wird nach Haltern kommen.

Haltern

07.03.2019 / Lesedauer: 3 min
Ex-Kanzlerkandidat Martin Schulz (SPD) kommt nach Haltern am See

Martin Schulz wird am 28. März im Alten Rathaus zum Gespräch bereit stehen. © picture alliance / Michael Kappe

Das „Schicksalsjahr für Europa“ bewegt auch vor Ort die Halterner Bürger. Einige von ihnen haben sich vor einem halben Jahr in einem überparteilichen „Forum für Demokratie, Respekt und Vielfalt“ zusammengefunden. Am 28. März haben sie auf Einladung des hiesigen Bundestagsabgeordneten Michael Groß (SPD) den ehemaligen Präsidenten des Europaparlamentes, Martin Schulz, hier in Haltern zu Gast, der damit die Aktivitäten des Halterner Forums würdigt. Mit allen Interessierten aus der Stadt wollen sie am 28. März im Ratssaal des Alten Rathauses am Markt in einen gemeinsamen Dialog über die Zukunft Europas in Zeiten des aufkeimenden Nationalismus eintreten.

Unter dem Motto „Demokratie, Respekt und Vielfalt für ganz Europa – im Dialog mit Europapolitiker Martin Schulz“ sollen vor allem die Stärken Europas gegenüber den zunehmenden Europagegnern und Rechtspopulisten definiert werden, wie Hermann Döbber betont, einer der Mitinitiatoren des Halterner Forums. Vorläufer des Forums war der vor vierJahren aus dem Asylkreis Haltern entstandene „politische Stammtisch“. „Uns geht es in diesem wichtigen Europawahljahr um eine hohe Wahlbeteiligung pro Europa, nicht um parteipolitische Richtungen oder Parteinahme“, unterstreichen die Forumsmitglieder.

Engagierter Europäer steht Rede und Antwort

„Mit Martin Schulz haben wir es mit einem profilierten und engagierten Europäer zu tun, der für sein proeuropäisches Engagement den Aachener Karlspreis bekam und zuvor das Bundesverdienstkreuz erster Klasse sowie den Verdienstordens der Bundesrepublik“, so wird von den Veranstaltern hervorgehoben. Der ehemalige Parlamentspräsident war 13 Jahre Abgeordneter im Europaparlament und dort langjähriger Fraktionsvorsitzender der progressiven Allianz. Er spricht neben seiner deutschen Muttersprache fließend fünf europäische Sprachen: französisch, englisch, niederländisch, spanisch und italienisch.

In 2014 war Martin Schulz unterlegener Spitzenkandidat der europäischen Sozialisten für das Amt des Kommissionspräsidenten in Konkurrenz zu Jean Claude Juncker. Nach seiner Niederlage als Kanzlerkandidat ist er seit 2017 Bundestagsabgeordneter und Mitglied des Bundestagsausschusses für Angelegenheiten der EU sowie im Auswärtigen Ausschuss. Im Bundestag hat er die Rechtspopulisten der AfD wegen unerträglicher Äußerungen deutlich in die Schranken gewiesen und dafür überparteilichen Zuspruch bekommen.

Offener Dialog zur Mittagszeit und Marktplatzaktion

Die offene Gesprächsrunde am Donnerstag (28. März) in Haltern wird moderiert vom Bundestagabgeordneten Michael Groß, der den Besuch von Martin Schulz in Haltern arrangiert hat. Beginn ist um 12.30 Uhr und die Gesprächsrunde dauert bis 14 Uhr. Alle interessierten Gäste sind willkommen.

Mit dem Europa-Dialog wollen es die Forumsmitglieder aber nicht bewenden lassen. Sie planen außerdem am 11. Mai in Haltern eine Marktplatzaktion pro Europa mit einem „offenen Mikrofon“ für den Bürgerdialog vor dem Alten Rathaus, zusammen mit mehreren Kooperationspartnern. „Damit soll die Zukunftsfrage Europas zum Dauergespräch in Haltern werden“, so erhoffen sich die Initiatoren.

Lesen Sie jetzt