Feiern trotz Corona: Der Tanz in den Mai findet als Live-Stream statt

Tanz in den Mai

Gute Nachrichten für alle, die sich auf den Tanz in den Mai gefreut hatten: Der findet in Haltern doch statt - im Live-Stream. Zuschauer können sich auf ein besonderes Comeback freuen.

Haltern

, 29.04.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Gemeinsam bringen (v.l.) Bernd Bröker von der Stadtagentur Haltern, DJ Wolfgang Dietel, DJ Markus Schenk, Toddy Geldmann vom Verein "Haltern am See tut gut" und die Halterner Zeitung um Redaktionsleiter Benjamin Glöckner den Tanz in den Mai in die Wohnzimmer Halterns.

Gemeinsam bringen (v.l.) Bernd Bröker von der Stadtagentur Haltern, DJ Wolfgang Dietel, DJ Markus Schenk, Toddy Geldmann vom Verein "Haltern am See tut gut" und die Halterner Zeitung um Redaktionsleiter Benjamin Glöckner den Tanz in den Mai in die Wohnzimmer Halterns. © Pascal Albert

Aufgrund des Coronavirus bleiben Lokale geschlossen, Veranstaltungen werden abgesagt und Musiker dürfen nicht auftreten. Auch der Tanz in den Mai kann in diesem Jahr in seiner gewohnten Form nicht stattfinden - doch es gibt nun eine Alternative. Statt „Just Dance“ heißt es in diesem Jahr „Just Stream“.

„Wir haben schnell was auf die Beine stellen können“, sagt Bernd Bröker, der seit Januar Leiter der Halterner Stadtagentur ist. In nur wenigen Tagen konnte alles organisiert werden, um im Alten Rathaus den Tanz in den Mai doch noch stattfinden lassen zu können.

Unterstützt wird das auf den Namen „Seestadt-Stream“ getaufte Projekt von den beiden Vereinen „Haltern am See tut gut“ und „Haltern aktiv“ sowie von der Halterner Zeitung.

„Wir sehen darin eine neue Chance“

Ab 20.30 Uhr legen DJ Dölfi und DJ Schenko auf, als Special Guest wird „CoconutBanane“ auftreten - zum ersten Mal seit etwa fünf Jahren. Übertragen wird die Veranstaltung auf der Internetseite der Halterner Zeitung (www.HalternerZeitung.de) und auf den Facebookseiten der Stadtagentur („Haltern am See - Tourismus und Veranstaltungen“) sowie der des Vereins „Haltern am See tut gut“.

Weitere Veranstaltungen sollen folgen, die Planungen laufen bereits. Lesungen, Podiumsdiskussionen oder Bandauftritte nennt Bernd Bröker beispielhaft für das, was in den kommenden Monaten im Alten Rathaus möglich ist. „Wir sehen darin eine neue Chance“, sagt er.

Mit der nun geschaffenen technischen Infrastruktur sei es möglich, trotz des Coronavirus „ein gewisses Kulturleben“ zu schaffen. Die Technik dafür wurde von der Firma MP Veranstaltungstechnik GmbH mit Sitz in Dülmen bereitgestellt, die auch für die Technik des Autokinos am Bikertreff Vogel zuständig war.

Spenden für Musikwünsche sollen an Halterner Gastronomen gehen

Wolfgang Dietel vom HenSeDö-DJ-Team freut sich, dass das 15-jährige Jubiläum des Tanzes in den Mai nun doch nicht ausfallen muss. Die Idee, die beliebte Veranstaltung in die Wohnzimmer der Menschen zu bringen, habe er schon vor einiger Zeit gehabt. Seine Ursprungsidee bezeichnet er selbst aber als „naiv“. Denn sein erster Plan war es, den Tanz in den Mai einfach aus seinem Wohnzimmer oder dem Garten zu streamen.

Vor neun Tagen sei er dann an die Stadt herangetreten. Mit dem Event am Donnerstagabend will er auch die Halterner Gastronomen unterstützen. Für die wolle er mit dem diesjährigen Tanz in den Mai Spenden sammeln. Beispielsweise nehme er gegen Spenden auch Musikwünsche an, sagt er. Das Geld gehe dann komplett an die „Coronahilfe“, die Ralf Mertmann ins Leben gerufen hat. Von dort solle es dann in irgendeiner Form weiter an Halterns Gastronomen gehen.

Verschiedene Spendenmöglichkeiten

  • Gespendet werden kann auf das extra von Wolfgang Dietel erstellte PayPal-Konto www.paypal.me/WolfgangDiet. Alle Gelder, die dort eingehen, gehen später an die „Coronahilfe“. Eine Spende auf dieses Konto ermöglicht den DJs auch, während der Veranstaltung immer wieder auf den aktuellen Spendenstand zu verweisen.
  • Zudem gibt es noch zwei weitere Spendenkontos: Kontoinhaber der „Coronahilfe“ ist sowohl bei der Volksbank als auch bei der Sparkasse die Bürgerstiftung Halterner für Halterner.
  • Volksbank Südmünsterland-Mitte eG: IBAN: DE 29 4016 4528 0140 8008 01
  • Stadtsparkasse Haltern: IBAN: DE 74 4265 1315 0000 0945 08
Lesen Sie jetzt

Maskenpflicht, der 1. Mai und die Absperrung des Westuferparks - es gibt in diesen Tagen viele Themen, die die Halterner bewegen. Bürgermeister Bodo Klimpel nimmt Stellung.

Lesen Sie jetzt