Feuerwehr

Bagger brennt in Haltern komplett aus: Polizei sucht Zeugen

Am Wochenende ist ein Bagger direkt neben einem Wald ausgebrannt, – dabei liefen auch schädliche Substanzen aus dem Fahrzeug. Die Polizei sucht nach Hinweisen auf die Täter.
Am Freitag (1. Juli) brannte am Alten Weseler Weg über der A43 ein Bagger aus. Er wurde vollkommen zerstört. Die Polizei vermutet Brandstiftung.
Am Freitag (1. Juli) brannte am Alten Weseler Weg über der A43 ein Bagger aus. © Feuerwehr Haltern

Am Freitag (1. Juli) brannte ein Bagger am Waldrand oberhalb der A43 aus. Eine Firma parkte ihn neben der geschotterten Fahrbahn des „Alten Weseler Weges“ neben einem Radlader und gelagertem Baumaterial. Lediglich der Kleinbagger wurde durch das Feuer beschädigt.

Zeugen machten die Feuerwehr in der Nacht auf den Brand aufmerksam. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr trugen Atemschutzausrüstung und bekämpften das Fahrzeug mit Löschschaum. Das Feuer hat den Kettenbagger vollständig zerstört.

Umweltbelastendes Öl

Bei dem Brand liefen außerdem Betriebsstoffe aus, so die Polizei Recklinghausen. Nach Angaben der Feuerwache Haltern handelt es sich dabei hauptsächlich um Hydrauliköl. Die untere Wasserbehörde des Kreises wurde alarmiert und hat an der Einsatzstelle das Öl gebunden und entfernt.

Brandstiftung oder Defekt?

„Aktuelle ist nicht geklärt, ob es sich um Brandstiftung oder einen technischen Defekt handeln könnte“, erklärt die Pressestelle der Polizei. „Die Sachverständigen waren noch nicht vor Ort.“ Auch Hinweise auf mögliche Täter liegen den Beamten bislang nicht vor. Die Kriminalpolizei nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 0800 2361 111 entgegen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.