Unfall

Feuerwehr Haltern schneidet eingeklemmten 17-Jährigen aus Unfallauto

In der Nacht zu Sonntag kam es laut Polizei gegen 3 Uhr zu einem schweren Unfall im Bereich des Wanderparkplatzes „Hohe Mark“ an der Holtwicker Straße. Ein 17-Jähriger wurde schwer verletzt.
Die Feuerwehr befreite einen der Verletzten aus dem Unfallauto (Symbolfoto).
In der Nacht zu Sonntag kam es in Haltern zu einem schweren Autounfall. © Guido Bludau

Ein 20-jähriger Waltroper befuhr mit seinem Pkw die Holtwicker Straße in Haltern in ostwärtiger Fahrtrichtung. In seinem Fahrzeug befanden sich als Beifahrer ein 17-jähriger Olfener sowie auf der Rücksitzbank ein 22-jähriger Dattelener sowie eine 23-jährige Frau und ein 17-jähriger Mann, beide aus Olfen.

Ca. 150 Meter westlich des Wanderparkplatzes „Hohe Mark“ kam der Fahrzeugführer laut Polizei mit dem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte drei Bäume und geriet ins Schleudern. In Höhe des genannten Parkplatzes kam das Fahrzeug zum Stillstand.

Alle Fahrzeuginsassen wurden in Krankenhäusern behandelt

Der 17-jährige Beifahrer wurde bei dem Verkehrsunfall eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeugwrack geborgen werden. Er wurde schwerverletzt in das Knappschaftskrankenhaus in Recklinghausen eingeliefert. Die drei Mitfahrer auf der Rücksitzbank wurden lediglich leicht verletzt und in umliegenden Krankenhäusern behandelt.

Der 20-jährige Fahrzeugführer kam ebenfalls mit leichten Verletzungen davon und in einem Marler Krankenhaus behandelt. Aufgrund festgestellten Alkoholkonsums wurde bei ihm die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Das Fahrzeug wurde total beschädigt, drei Bäume und ein Leitpfosten waren ebenfalls betroffen. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 25.000 Euro geschätzt. Die Unfallstelle war für die Zeit der Unfallaufnahme (ca. 4 Stunden) komplett gesperrt.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.