Erneuter Feuerwehreinsatz an der Sythener Straße sorgte für lange Staus

Feuerwehreinsatz

Wieder musste die Halterner Feuerwehr zur Sythener Straße ausrücken. Wieder brannte es im Wald. Doch diesmal waren es nicht 2000 Quadratmeter brennender Wald, sondern deutlich weniger.

Sythen

, 06.08.2020, 19:28 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erneut sorgte ein Feuerwehreinsatz an der Sythener Straße für lange Staus in beide Richtungen.

Erneut sorgte ein Feuerwehreinsatz an der Sythener Straße für lange Staus in beide Richtungen. © Pascal Albert

Zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunden musste die Feuerwehr zur Sythener Straße zwischen Kreuzung Münsterstraße und Auffahrt A43 ausrücken. Nachdem am Mittwochnachmittag rund 2000 Quadratmeter Wald brannten, war es am Donnerstabend wieder ein Feuer im Wald, das zum Feuerwehreinsatz führte - diesmal allerdings in einem ganz anderen Ausmaß.

Statt 2000 Quadratmetern war es diesmal gerade mal etwa ein Quadratmeter, der brannte, teilte die Feuerwehr vor Ort mit. Es seien nur zwei, drei kleine Stellen am Boden gewesen, die gelöscht werden mussten. Wahrscheinlich, so die Vermutung der Feuerwehr, war es noch ein letzter Überrest vom deutlich größeren Feuer einen Tag zuvor.

Die Feuerwehr war mit mehreren Fahrzeugen ausgerückt, die Polizei war ebenfalls mit mehreren Beamten vor Ort, um den Verkehr zu regeln. Dieser wurde - im Gegensatz zum Vortag - nicht vollständig lahmgelegt. Statt einer Vollsperrung wurde diesmal nur eine Fahrbahnseite gesperrt. Dennoch bildeten sich lange Staus in beide Richtungen, die sich aber nach einigen Minuten schnell wieder auflösten.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt