Feuerwehrkameradschaft Hullern feiert ihre renovierte Florianskapelle mit großem Umzug

hzFotos vom Fest

Mit einem großen Festumzug hat Hullern die frisch renovierte Florianskapelle eingeweiht. Auch eine neue Floriansfigur schmückt nun die Kapelle.

Hullern

, 06.05.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Mit einem großen Festakt wurde am Samstagnachmittag die Florianskapelle an der Antruperstraße in Hullern durch Pfarrer Otto Goeke geweiht und ihrer neuen Bestimmung übergeben. Der Hullerner Wehrführer Dominik Schild sagte sichtlich stolz: „Was unsere Feuerwehrkameradschaft hier geleistet hat, kann sich wirklich sehen lassen.“

Um 15.30 Uhr begann die Andacht in St. Andreas mit dem feierlichen Einzug der Standartenträger, die sich hinter dem Altar aufstellten. Davor stand die neu angeschaffte Floriansfigur, die von Pfarrer Otto Goecke geweiht wurde. Nach dem Festakt in der Kirche formierten sich die Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm zusammen mit dem THW Haltern, dem Heimat- und Schützenverein Hullern, dem SV Hullern und Gemeindevertretern zum großen Festumzug durchs Dorf. Schließlich sollte die geweihte Figur nun auch der Gemeinde präsentiert werden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Florianskapelle wird eingeweiht

Am Wochenende wurde die Florianskapelle in Hullern nach umfangreichen Renovierungsarbeiten mit einem feierlichen Umzug eingeweiht.
05.05.2019
/
In der Andreaskirche kamen die zahlreichen Teilnehmer zunächst zur Andachtsfeier zusammen.© Horst Lehr
In der Andreaskirche kamen die zahlreichen Teilnehmer zunächst zur Andachtsfeier zusammen.© Horst Lehr
In der Andreaskirche fand zunächst eine Andachtsfeier statt.© Horst Lehr
In der Andreaskirche fand zunächst eine Andachtsfeier statt.© Horst Lehr
Die Feuerwehr präsentiert die Floriansfigur.© Horst Lehr
Pfarrer Goecke weihte die Kapelle und die Floriansfigur.© Horst Lehr
Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm, zusammen mit dem THW Haltern, dem Heimat und Schützenverein Hullern, dem SV Hullern und Gemeindevertretern zum großen Festumzug durchs Dorf , © Horst Lehr
Die Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm, das THW Haltern, der Heimat- und Schützenverein Hullern, der SV Hullern und Gemeindevertreter nahmen an dem großen Festumzug durchs Dorf teil. © Horst Lehr
Die Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm, das THW Haltern, der Heimat- und Schützenverein Hullern, der SV Hullern und Gemeindevertreter nahmen an dem großen Festumzug durchs Dorf teil. © Horst Lehr
Die Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm, das THW Haltern, der Heimat- und Schützenverein Hullern, der SV Hullern und Gemeindevertreter nahmen an dem großen Festumzug durchs Dorf teil. © Horst Lehr
Die Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm, das THW Haltern, der Heimat- und Schützenverein Hullern, der SV Hullern und Gemeindevertreter nahmen an dem großen Festumzug durchs Dorf teil. © Horst Lehr
Die Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm, das THW Haltern, der Heimat- und Schützenverein Hullern, der SV Hullern und Gemeindevertreter nahmen an dem großen Festumzug durchs Dorf teil. © Horst Lehr
Die Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm, das THW Haltern, der Heimat- und Schützenverein Hullern, der SV Hullern und Gemeindevertreter nahmen an dem großen Festumzug durchs Dorf teil. © Horst Lehr
Die Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm, das THW Haltern, der Heimat- und Schützenverein Hullern, der SV Hullern und Gemeindevertreter nahmen an dem großen Festumzug durchs Dorf teil. © Horst Lehr
Die Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm, das THW Haltern, der Heimat- und Schützenverein Hullern, der SV Hullern und Gemeindevertreter nahmen an dem großen Festumzug durchs Dorf teil. © Horst Lehr
Die Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm, das THW Haltern, der Heimat- und Schützenverein Hullern, der SV Hullern und Gemeindevertreter nahmen an dem großen Festumzug durchs Dorf teil. © Horst Lehr
Pfarrer Otto Goecke weihte die Florianskapelle.© Horst Lehr
Die Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm, das THW Haltern, der Heimat- und Schützenverein Hullern, der SV Hullern und Gemeindevertreter nahmen an dem großen Festumzug durchs Dorf teil. © Horst Lehr
Die Feuerwehren aus Haltern, Seppenrade und Marl-Hamm, das THW Haltern, der Heimat- und Schützenverein Hullern, der SV Hullern und Gemeindevertreter nahmen an dem großen Festumzug durchs Dorf teil. © Horst Lehr

Die musikalische Begleitung übernahm der Spielmannszug Westfalenklang Hullern. An der Kapelle an der Antruper Straße hatte die „Rentnerband“ dann drei große Zelte aufgebaut und Verpflegungsstände eingerichtet.

Kirchliche Weihe durch Pfarrer Otto Goecke

Nun ließ Wehrführer Dominik Schild den Festzug in Ehrenformation antreten. Mit dem Kommando : „Floriansträger vor“ leitete er den zweiten Teil des Festakts ein. Nachdem die Floriansfigur, die in Österreich von einem Herrgottschnitzer hergestellt worden war, sicher in der Kapelle platziert worden war, gab Pfarrer Goecke auch dem Gebäude die kirchliche Weihe.

Der heilige St. Florian steht für alle, die sich mit dem eigenen Leben für das Wohl der anderen einsetzen. Vor diesem Hintergrund wurde im Innern der Kapelle eine Gedenktafel angebracht, auf der alle verstorbenen Wehrleute namentlich aufgeführt sind.

Ehrenurkunde für ehrenamtliche Unterstützung

In seiner anschließenden kurzen Ansprache bedankte sich Dominik Schild besonders bei den Halterner Firmen Buntrock, Schmüling und dem Stuckateurbetrieb Niklas Rachel für deren unentgeltliche Unterstützung und zeichnete im Anschluss die Firmeninhaber mit einer Ehrenurkunde der Hullerner Feuerwehr aus. Besonders wichtig war ihm aber auch das beherzte, große Engagement seiner Feuerwehrkameraden, ohne deren Mithilfe „das alles nicht möglich gewesen wäre“. Dies unterstrich auch die stellvertretende Bürgermeisterin Hildrud Schlierkamp: „Wir alle wissen Ihren Einsatz sehr zu schätzen. Damit haben Sie die erste offizielle Florianskapelle auf Halterner Boden geschaffen.“

Nach der Zeremonie unterhielt das Blasorchester Hullern die Gäste.

neuer Anstrich, neues Tor

Florianskapelle nun rundum saniert

  • Folgende Renovierungsarbeiten wurden an der Florianskapelle durchgeführt: Fassade saniert, Bodenbelag, Putz und Anstrich erneuert, neues Eingangstor, defekte Scheiben ersetzt. Die Arbeiten sind von den Kameraden der Hullerner Wehr sowie Hullerner Unternehmen geleistet worden.
  • Die Floriansfigur wurde in Österreich geschnitzt, als Vorlage diente die Floriansabbildung auf der Fahne der Feuerwehr Hullern. Der Kontakt zum Schnitzer wurde über Kameraden der Feuerwehr Raggal (Österreich) hergestellt. Dort hatten Kameraden aus Hullern 2015 an einen Atemschutz-Wettbewerb teilgenommen. Hullern und Raggal verbindet schon seit gut 20 Jahren über das damalige Ferienlager der Gemeine St. Andreas eine innige Verbindung.
  • Die Kapelle wurde auf den heiligen Florian gesegnet, den Schutzpatron der Feuerwehr.
Lesen Sie jetzt