Fitnessstudios in Haltern wieder geöffnet - viele Corona-Auflagen

hzFitnessstudios

Seit Montag, 11. Mai, dürfen Fitnessstudios nach der Corona-Pause wieder öffnen. Auch in Haltern kann wieder trainiert werden. Die Studios hatten aber nur wenig Zeit, um sich vorzubereiten.

Haltern

, 12.05.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Lange mussten sie warten, jetzt dürfen sie wieder öffnen: Erst in der Nacht von Freitag auf Samstag hatten die Halterner Fitnessstudios die Auflagen, unter denen sie ab Montag, 11. Mai, wieder öffnen durften, erhalten. Wenig Zeit also, um sich vorzubereiten. Unter anderem mussten Trainingsgeräte verrückt werden, um den Mindestabstand einzuhalten.

„Das ganze Team hat das Wochenende durchgearbeitet“, erzählt Hannah Voß, Studioleiterin von „Sportbalance“. Im Vorfeld hätten sie sich aber bereits ausgiebig mit möglichen Maßnahmen zum Schutz aller Trainierenden auseinandergesetzt. Auch Brigitte Vogel, Inhaberin des „Forum pro vital“, und ihre Mitarbeiter konnten erst am Wochenende anfangen, alles umzuräumen, sagt sie.

Jedes Gerät muss nach dem Training gereinigt werden

Für die Mitarbeiter der Fitnessstudios bedeuten die Auflagen vor allem eines: mehr Aufwand. „Aber die Maßnahmen sind human“, sagt Hannah Voß. „Es hätte uns schlimmer treffen können.“ Ein Besuch im Fitnessstudio soll nun nicht länger als 90 Minuten dauern. „Darauf achten wir auch“, sagt sie. Zudem sollten sich Trainierende auch „nicht zu sehr auspowern“.

Jetzt lesen

Anmeldungen sind bei „Sportbalance“ derweil nicht nötig. Das liege an der Größe des Studios, so Voß. Im „Forum pro vital“ ist das anders geregelt. Dort ist der Tag in 90-minütige Trainingseinheiten aufgeteilt, für die man sich vorab anmelden muss. Eine halbe Stunde sei danach immer für das gründliche Reinigen aller Geräte eingeplant, verrät Brigitte Vogel. Aufgrund der Größe ihres Studios dürfen aber maximal 20 Personen gleichzeitig trainieren.

Jedes Mitglied, das im „Forum pro vital“ trainieren geht, bekommt zu Beginn seiner Trainingseinheit ein Tuch zum Desinfizieren. Damit muss jeder nach Beendigung einer Übung sein benutztes Gerät reinigen. Bei „Sportbalance“ hingegen stehen auf der ganzen Trainingsfläche überall Tücher und Desinfektionsmittel parat. Auch dort muss jeder seine benutzten Geräte reinigen.

An vielen Stellen bei "Sportbalance" stehen Tücher und Desinfektionsmittel zum Reinigen der Geräte bereit.

An vielen Stellen bei "Sportbalance" stehen Tücher und Desinfektionsmittel zum Reinigen der Geräte bereit. © Pascal Albert

„Das Equipment, das man nicht vernünftig reinigen kann, wurde entfernt“, erklärt Hannah Voß. Dazu gehörten unter anderem Therabänder oder Faszienrollen. Große Veränderungen gab es auch im Eingangsbereich. Schon vor der Tür steht ein Desinfektionsmittelspender parat. An der Theke bei „Sportbalance“ können Mitglieder sich nun nicht mehr selbst Getränke abzapfen. Dafür sei nun immer ein Mitarbeiter zuständig.

Eröffnung von „Clever Fit“ in Haltern könnte sich verzögern

Des Weiteren dürfen Duschen und Saunen nicht benutzt werden, bei „Sportbalance“ bleiben auch die Umkleiden geschlossen. Mitglieder sollten nun immer bereits in ihrer Sportkleidung erscheinen. Die Schuhe beispielsweise könnten dann auch im Bistro gewechselt werden und danach in einer Sporttasche mit auf die Trainingsfläche genommen werden.

Beim „Forum pro vital“ gibt es insgesamt rund 100 Spinde in den Umkleiden, verrät Brigitte Vogel. Doch um den Mindestabstand einzuhalten, könnten gerade mal zwölf genutzt werden. Wer mit seinem Training fertig ist, verlässt das Gebäude über einen Extra-Ausgang. So soll in den Fitnessstudios vermieden werden, dass sich viele Menschen am Ein- und Ausgang treffen.

Bald wird es in Haltern noch ein weiteres Fitnessstudio geben: An der Recklinghäuser Straße entsteht derzeit ein Studio der Kette „Clever Fit“. Geplant war bislang eine Eröffnung Ende Mai. Doch erst in der nächsten Woche werde sich entscheiden, ob es dabei bleibt oder ob das Studio doch erst einen Monat später öffnet, sagt Geschäftsführer Nicolas Korte. Denn erst in der kommenden Woche werde er eine Rückmeldung von seinen Lieferanten erhalten, ob alles rechtzeitig geliefert werden kann.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt