Seit dem 9. August gibt es eine neue Leitung im Alloheim im Sythener Elterbreischlag. © Hans Blossey
Alloheim Sythen

Fünfter Leitungswechsel in der Alloheim-Seniorenresidenz in Sythen

Erneuter Wechsel in der Heimleitung der Alloheim-Seniorenresidenz in Sythen: Seit dem 9. August führt wieder eine Frau das Seniorenheim im Neubaugebiet Elterbreischlag.

Im Januar dieses Jahres hatte Dominik Cartus die vorübergehende Leitung der Alloheim Seniorenresidenz in Sythen übernommen. Jetzt wird sich der Interimsleiter wieder neuen Aufgaben widmen. Denn für das Haus im Halterner Ortsteil, das von dem privaten Pflegeunternehmen Alloheim Senioren-Residenzen SE (Düsseldorf) geführt wird, ist eine neue Heimleitung gefunden worden. Damit vollzieht sich der nunmehr fünfte Wechsel an der Spitze der Einrichtung im Neubaugebiet Elterbreischlag seit Eröffnung im Jahr 2017.

Ulrike Höppner ist seit dem 9. August im Dienst

Wie eine Sprecherin in Düsseldorf jetzt auf Anfrage bestätigte, ist Ulrike Höppner, die bislang den Sozialen Dienst geleitet hatte, die neue Heimleiterin. Höppner hat demnach ihre neuen Aufgaben bereits am 9. August übernommen. „Ulrike Höppner ist den Haltener Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern bestens bekannt, da sie bereits seit drei Jahren als Leiterin des Sozialen Dienstes in der Alloheim Senioren-Residenz Sythen sehr erfolgreich tätig war“, erklärte die Sprecherin.

Ulrike Höppner leitet jetzt das Alloheim in Sythen. © Alloheim © Alloheim

Als Person mit viel Einfühlungsvermögen werde Höppner von Mitarbeitern, Bewohnern und Angehörigen gleichermaßen geschätzt. Ihr Ziel als Einrichtungsleiterin sei es, „mit Engagement, Herzblut und Gewissenhaftigkeit die Lebensqualität der Haltener Senioren stetig zu steigern und dies im Team mit allen Mitarbeitern zu erreichen“, betonte die Vertreterin der Alloheim Senioren-Residenzen SE.

„Ein offenes Haus, das die Senioren in die Gemeinschaft integriert“

Ulrike Höppner sei seit 2008 in Leitungspositionen tätig gewesen, hieß es weiter. Vor Beginn ihrer Tätigkeit als Sozialdienstleiterin vor drei Jahren in Sythen habe sie bereits für unterschiedliche Pflegeeinrichtungen im Raum Nordrhein-Westfalen gearbeitet.

Nach Angaben der Sprecherin hatte sich die neue Heimleiterin Anfang der Woche in den Wohnbereichen jedem einzelnen Bewohner vorgestellt. Auch die Angehörigen seien bereits offiziell informiert worden.

Dominik Cartus hat seine Tätigkeit als Interimsleiter im Sythener Alloheim inzwischen beendet.
Dominik Cartus hat seine Tätigkeit als Interimsleiter im Sythener Alloheim inzwischen beendet. © Silvia Wiethoff © Silvia Wiethoff

Die von ihrem Vorgänger Dominik Cartus verfolgten Grundsätze wolle auch Ulrike Höppner im Blick behalten und weiter ausbauen, führte die Sprecherin aus. „Wichtig ist ihr dabei immer ein enger Kontakt und Austausch mit den Mitarbeitern, Bewohnern und Angehörigen.“ Die Residenz in Haltern solle „ein offenes Haus sein, das die Senioren in die Gemeinschaft integriert und gleichzeitig die Bürger einlädt und sich mit ihnen austauscht – sei es mit Veranstaltungen, Vorträgen oder auch durch langfristige Kooperationen“.

„Der Personalschlüssel ist sichergestellt“

Die Sprecherin würdigte auch die Arbeit von Dominik Cartus, der sich unter anderem um die Personalstruktur kümmern, genügend Fachkräfte vorhalten und das Image des Hauses verbessern wollte. „Dominik Cartus hat in den vergangenen Monaten sehr viel für die Einrichtung bewirkt und nachhaltig vorbereitet“, betonte die Sprecherin. Aktuell arbeiteten in der Alloheim Seniorenresidenz Sythen ausschließlich festangestellte Pflegefach- und Pflegehilfskräfte. „Das ist ein beeindruckender Erfolg.“ Personalschlüssel und die gesetzlich vorgegebene Fachkräftequote seien damit sichergestellt – „und das mit einer hochmotivierten Stammbelegschaft“.

Vor Ulrike Höppner und Dominik Cartus hatte Carmen Susanne Liese seit Sommer 2019 das Sythener Seniorenheim geleitet. Sie hatte damals angekündigt, die Probleme des Hauses in den Griff bekommen zu wollen. Zur Erinnerung: Wegen Mängeln beim Pflegestandard hatte die Heimaufsicht des Kreises dort 2018 für einige Monate einen Belegungsstopp angeordnet. Knapp eineinhalb Jahre später aber verließ Liese das Haus wieder. „Auf eigenen Wunsch“, wie die Alloheim-Sprecherin jetzt mitteilte. Carmen Susanne Liese habe eine Arbeit gesucht, die näher an ihrem Wohnort liegt. Vor der laut Alloheim „sehr kompetenten und erfahrenen Einrichtungsleitung“ waren ein weiterer Interimsleiter und eine Heimleitung tätig gewesen.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Ingrid Wielens

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.