In Corona-Zeiten wird kontaktloses Bezahlen immer beliebter. Dafür gilt jetzt 50 Euro als Limit. © picture alliance/dpa
Neues Limit

Für kontaktloses Bezahlen gilt auch in Haltern ein neues Limit

Immer mehr Geschäfte setzen auf kontaktloses Bezahlen. In Zeiten des Coronavirus gilt es als besonders hygienisch. Bei Banken und Sparkassen gibt es dafür jetzt ein neues Limit.

Kunden von Banken und Sparkassen benötigen ihre PIN beim Bezahlen immer seltener. In immer mehr Geschäften können Beträge bis 50 Euro bereits durch einfaches Vorhalten der Sparkassen- oder Bank-Karte vor das Kassenterminal und ohne Eingabe einer PIN bezahlt werden. Bisher galt dafür oft noch eine Grenze von 25 Euro.

Kontaktloses Bezahlen wird in Corona-Zeiten bevorzugt

PIN-Eingabe ist nicht mehr erforderlich

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.