Am Stockwieser Damm, Nahe des Lakeside Inn Hotels, wurde die Fußgängerampel mehrfach zerstört. © Privat
Vandalismus in Haltern

Fußgängerampel innerhalb kürzester Zeit mehrfach zerstört

Mittwochs repariert, samstags wieder zerstört. So lief es in den vergangenen Wochen an der Fußgängerampel am Stockwieser Damm in Haltern. Unbekannte haben die Ampel mehrfach mutwillig zerstört.

Vier Mal wurde die Fußgängerampel am Lakeside Inn Hotel in Haltern zerstört. Und das innerhalb eines Monats. „Am Anfang war es nicht ganz so schlimm. Nur ein Glas war zerschlagen und die Schirme abgerissen“, sagt Jochen Bensch. Der Halterner passiert die Ampel regelmäßig bei seinen Spaziergängen am Wochenende.

Als er den Vandalismus zum ersten Mal Mitte November bemerkte, hat Jochen Bensch an die Mängelmeldestelle der Stadt geschrieben. Da die Ampel an der Landesstraße L652 steht, dem Stockwieser Damm, ist der Straßenbaulast-Träger Straßen.NRW für die Reparatur zuständig.

Schaden an der Ampel summiert sich auf mehrere tausend Euro

„Mittwochs war die Ampel wieder fertig“, berichtet Jochen Bensch. Doch am Wochenende ging das gleiche Spiel von vorne los. „Samstag hin, wieder kaputt.“ So ging es im vergangenen Monat jedes Wochenende. „Am Samstag (5.12., Anm. d. Red.) war es am schlimmsten“, sagt der Halterner. Die Ampel wurde zerstört, Mülltonnen umgetreten und ein Verkehrsschild herausgerissen.

Nicht nur die Ampel wurde zerstört, auch Mülltonnen wurden an dieser Stelle umgetreten und ein Verkehrsschild herausgerissen.
Nicht nur die Ampel wurde zerstört, auch Mülltonnen wurden an dieser Stelle umgetreten und ein Verkehrsschild herausgerissen. © Privat © Privat

Jochen Soeding, Sachgebietsleiter bei Straßen.NRW, bestätigt, dass an der Fußgängerampel vier Mal Schaden entstanden ist. „Das ist eine ganze Menge“, sagt er. „Immer wieder repariert und dann wieder zerstört.“

Straßen.NRW hat eine externe Firma mit der Reparatur beauftragt. Noch liegt keine Rechnung vor. Der Sachgebietsleiter schätzt die Kosten auf 1000 bis 1500 Euro für einen Schaden. Das summiert sich auf eine Gesamtsumme von bis zu 6000 Euro.

Vandalismus-Fälle in Haltern scheinen sich zu häufen

Im Winter ist es am Stockwieser Damm sehr ruhig. Im Sommer ist wegen des Ausflugverkehrs mehr los an dieser Stelle. Jochen Bensch hat sich mit anderen Spaziergängern unterhalten, mitbekommen hat von dem Vandalismus niemand etwas. „Das müsste nachts passieren“, vermutet der Halterner.

Der Polizei liegt eine Anzeige zur Zerstörung an der Ampel vor. „Es sind nicht selten junge bis sehr junge Menschen“, sagt Ramona Hörst, Polizeisprecherin des Kreises Recklinghausen. „Übermut oder ein entsprechender Alkoholpegel sind ein häufiger Grund, dass solche Taten begangen werden.“

In den vergangenen Wochen scheinen sich die Vandalismus-Fälle in Haltern am See zu häufen. Das bemerkt auch der Halterner Jochen Bensch. „Irgendwelche Frustleute“, sagt er. Denn nicht nur die Fußgängerampel wurde mehrfach zerstört, auch auf die Weihnachtskugeln in der Innenstadt hatten es Unbekannte angesehen. Ein Eierautomat und ein Blitzer wurden zudem beschmiert. Grund zur Besorgnis sei das laut Polizei jedoch nicht. „Es gab in den vergangenen Wochen ein paar Fälle, die gibt es aber immer“, sagt Ramona Hörst.

Über die Autorin
Volontärin
In der Grafschaft Bentheim aufgewachsen, während des Journalismus-Studiums in NRW verliebt. Danach über 2 Jahre in Kanada gelebt und jetzt wieder zurück im Lieblingsbundesland. Seit 2020 Volontärin bei Lensing Media
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.