Gleich sieben Lehrer verließen die Alexander-Lebenstein-Realschule

Redaktionsassistenz
Mona Bomers (v.l.), Rita Röschenkemper, Martin Rennemeier, Norbert Kleine, Sabine Lange, Ingrid Niehaus, Kerstin Schemmer, Christiane Bloch und Frank Cremer bei der Verabschiedung vor der Alexander-Lebenstein-Realschule. © Antje Bücker
Lesezeit

Mit dem Schuljahr 2020/2021 endete nicht nur für die Schüler der Entlassjahrgänge die Zeit an der Alexander-Lebenstein-Realschule. Auch für sieben Lehrkräfte hieß es am Freitag (2. Juli) Abschied vom Schulbetrieb in Haltern zu nehmen.

Während für vier Lehrerinnen und Lehrer mit ihrer Pensionierung nun die „ganz großen Ferien“ anfangen, wechseln drei Kolleginnen und Kollegen zu Beginn des neuen Schuljahres an andere Schulen. So wird Martin Rennemeier nach den Ferien seine Stelle als Konrektor der Hermann-Leeser-Realschule in Dülmen antreten. Sabine Langer wechselt an eine Realschule in Dortmund und Mona Bomers wird künftig an der Realschule in Siegen unterrichten.

Ingrid Niehaus, die an der Alexander-Lebenstein-Realschule Mathe und Englisch unterrichtet hat, fiel der endgültige Abschied nicht leicht: „Es ist schon sehr, sehr schwer zu gehen. Die Schüler, vor allem aber auch das ganze Kollegium werde ich vermissen.“ Das bestätigen auch Rita Röschenkemper, Annette van Buer und Norbert Kleine.

„Das ist nicht mehr meine Art zu unterrichten.“

So richtig freudig verlässt eigentlich niemand von ihnen die Schule. „Allerdings hat das vergangene Schuljahr unter erschwerten Corona-Bedingungen den Abschied ein wenig leichter gemacht, als er unter normalen Bedingungen gewesen wäre“, gab Norbert Kleine zu. Seit 1985 hat er in Haltern Physik, Sport und Technik unterrichtet. Rita Röschenkemper, Lehrerin für Deutsch und Textil, fügte hinzu, dass das Vermitteln von Lerninhalten per Videokonferenz ihr mitunter schwergefallen sei: „Das ist nicht mehr meine Art zu unterrichten.“

Am späten Freitagvormittag trafen sich die ausscheidenden Kolleginnen und Kollegen, um bei einer kleinen Feier und einem Glas Sekt die gemeinsame Zeit ausklingen zu lassen. Die stellvertretende Schulleiterin Christiane Bloch, Schulleiter Frank Cremer und Schulpflegschaftsvorsitzende Kerstin Schemmer übergaben Urkunden und Blumensträuße.

Großer Umbruch an der Alexander-Lebenstein-Realschule

„Gerne lassen wir die Kolleginnen und Kollegen nicht gehen“, sagte Frank Cremer. „Das wird schon ein großer Umbruch für uns.“ Zu Beginn des neuen Schuljahres treten neue Lehrkräfte ihren Schuldienst an, so dass alle Fächer abgedeckt sein werden.

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin