Großeinsatz bei Waldbrand: Sythener Straße vorübergehend voll gesperrt

hzVideo und Fotostrecke

Mit einem Großaufgebot war die Feuerwehr an der Sythener Straße im Einsatz. Der Wald zwischen Lavesum und der Kreuzung Münsterstraße brannte. Die Sythener Straße wurde voll gesperrt.

Haltern

, 05.08.2020, 15:31 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Rauchsäule war schon von weitem zu sehen: An der Sythener Straße zwischen Kreuzung Münsterstraße und Auffahrt A 43 brannte am Mittwoch der Wald. Die Feuerwehr hatte gegen 15 Uhr sämtliche Halterner Löschzüge alarmiert. In Sythen war sogar Sirenenalarm zu hören.

Video
Waldbrand an der Sythener Straße

„Wir brauchen volle Manpower“, sagte Einsatzleiter Werner Schulte vor Ort. Die Sicherung in Haltern Mitte hatte der Löschzug Lippramsdorf übernommen.

Im Wald an der Sythener Straße zwischen der Autobahn 43 und der Kreuzung Münsterstraße waren rund 2000 Quadratmeter trockener Kiefern- und Fichtenwald in Brand geraten. Eine dichte Rauchsäule stand zeitweise über dem Waldgebiet.

Die Polizei sperrte die Sythener Straße weiträumig ab, da der Brandherd unmittelbar neben der Sythener Straße lag und Rauchschwaden sogar bis auf die Straße zogen. Zwischenzeitlich hatten die Feuerwehrleute auch mit kleineren Wipfelbränden zu kämpfen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Waldbrand an der Sythener Straße

An der Sythener Straßen standen rund 2000 Quadratmeter Kiefernwald in Flammen.
05.08.2020
/
Dicke Rauchwolken standen über dem Wald direkt an der Sythener Straße.© Jürgen Wolter
2000 Quadramteter Fichten- und Kiefernwald brannten unmittelbar neben der Sythener Straße© Jürgen Wolter
Unter Atemschutz gingen die Feuerwehrleute in den Wald, um die Brandnester auseinander zu ziehen.© Jürgen Wolter
Nach gut einer Stunde hatten die Halterner Feuerwehren den Brand unter Kontrolle.© Jürgen Wolter
Die Feuerwehr hatte Stadtalarm ausgelöst und war mit geballten Kräften vor Ort.© Jürgen Wolter

Zum Ende der Löscharbeiten gingen Feuerwehrleute unter Atemschutz in den Wald, um die Brandnester mit Harken und Rechen auseinander zu ziehen. Nach gut einer Stunde hatten die Halterner Wehren den Brand unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dauerten bis gegen 18 Uhr. Am frühen Abend wurde auch die Straßensperrung aufgehoben. Die Löscheinheit Sythen kontrolliert in der Nacht noch einmal die Brandstelle.

Lesen Sie jetzt