Haare schneiden für den guten Zweck - Halterner Friseurladen veranstaltet „Charity Cut“

Benefizaktion

„Livemusik trifft auf live Haare schneiden“ - unter diesem Motto steht der „Charity Cut 2019“. Der Halterner Friseurladen „Haar-Zwei-Ooh“ unterstützt mit einer Spendenaktion den guten Zweck.

von Thomas Schlüter

, 02.12.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Haare schneiden für den guten Zweck - Halterner Friseurladen veranstaltet „Charity Cut“

Heike Uekötter (links) und Sabrina Bially laden am 7., 14. und 21. Dezember zum „Charity Cut 2019“ ein. © Thomas Schlüter

„Es ist ein tolles Gefühl, etwas Gutes zu tun“. Heike Uekötter bringt auf den Punkt, was sich das achtköpfige Team des Halterner Friseurladens „Haar-Zwei-Ooh“ mit dem „Charity Cut 2019“ gedacht hat. Am 7., 14. und 21. Dezember schneidet sie gemeinsam mit ihrem Team zwischen 12 und 15 Uhr die Haare ihrer Kunden für einen guten Zweck.

Das Highlight an den drei Samstagen wird die Livemusik sein. Während Heike Uekötter und ihr Team den Kunden die Haare schneiden, machen drei Livebands Musik. Am 7. Dezember spielt das Duo „Less is more“ aus Haltern, am 14. Dezember die Rockband „Cookie and Friends“ und am 21. Dezember tritt Andre Haggeney zusammen mit einem Gast auf.

Erfolgreiche Premiere

Erstmals fand der „Charity Cut“ im vergangenen Jahr statt. „Wir haben knapp 3000 Euro Spendengelder gesammelt. Die Aktion war ein voller Erfolg“, berichtet Heike Uekötter. Deshalb stand es für sie außer Frage, dass die Aktion in diesem Jahr wiederholt wird.

Alle Erlöse innerhalb des Aktionszeitraums werden für gute Zwecke gespendet. Die Erlöse am 7. Dezember kommen dem Lea Drüppel Theater zugute. Am 14. Dezember spendet das Team an die Tumorzellenforschung des Rotary Clubs Dülmen. Die Erlöse vom 21. Dezember fließen dem Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bunds zu.

Livemusik, Punsch und Waffeln

Heike Uekötter und ihr Team haben ein Programm für alle drei Tage organisiert. „Deshalb kommen die Gäste nicht nur zum Haare schneiden vorbei“, erzählt die Friseurmeisterin. Außerdem werden Kuchen, Punsch und Waffeln angeboten. „Auch das sind Spenden. Alles kommt dem guten Zweck zugute“, betont Uekötter.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt