Auf der linken Seite ist die flache Ansicht der Innenstadt in Haltern, auf der rechten Seite sieht man die moderne Ansicht des Recklinghäuser Rathauses.
Auf der linken Seite ist die flache Ansicht der Innenstadt in Haltern, auf der rechten Seite sieht man die moderne Ansicht des Recklinghäuser Rathauses. © Montage: Nora Varga
Google Maps

Haltern bleibt flach: Google erklärt, wieso es bei Maps keine 3D-Ansicht gibt

Wer bei Google Maps versucht, Haltern in der 3D-Ansicht zu betrachten, scheitert. Die Seestadt wird in dem Dienst nur in 2D angezeigt. Jetzt erklärt Google, woran das liegt.

Seit vielen Jahren kann man bei dem Kartendienst Google Maps in die 3D-Ansicht schalten. In einigen Städten werden Häuser, Wahrzeichen und Natur dann tatsächlich in einem realen Modell angezeigt, eben dreidimensional. Google errechnet diese realistischen Modelle anhand verschiedener Satellitenbilder. Man kann sogar die Ansicht drehen und so einen guten Eindruck dieser Städte bekommen.

Im Grenzland: Zwischen drei- und zweidimensional

Über die Autorin
Redakteurin
Jahrgang 2000. Ist in Bergkamen aufgewachsen und nach Dortmund gekommen, um die große, weite Welt zu sehen. Überzeugte Europäerin mit einem Faible für Barockmusik, Politik und spannende Geschichten
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.