Eine allgemeine Impfpflicht in Deutschland wird hitzig diskutiert. Wie positioniert sich die Halterner Ärzteschaft dazu?
Eine allgemeine Impfpflicht in Deutschland wird hitzig diskutiert. Wie positioniert sich die Halterner Ärzteschaft dazu? © CDC/unsplash.com
Coronavirus

Halterner Ärzte zur Corona-Impfpflicht: „Es erscheint unvermeidbar“

Die Halterner Hausärzte erleben ihre Corona-Patienten hautnah: beobachten die Krankheitsverläufe, beklagen Todesfälle. Wie schätzen sie die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht ein?

Eine allgemeine Impfpflicht zur Bekämpfung der Corona-Pandemie war in der Politik lange ein Tabu. Nun wird weiter hitzig über ihre Einführung debattiert. Experten waren davon ausgegangen, dass eine Impfquote von 70 bis 80 Prozent reicht, um die Pandemie einzudämmen. Jetzt gehen sie davon aus, dass es eine Impfquote von mehr als 90 Prozent braucht. Was sagen die Halterner Hausärzte zu einer möglichen Einführung einer Impfpflicht?

Impfpflicht unvermeidbar? Die Einschätzung der Halterner Ärzte

„Eine bestimmte Gruppe wird versuchen, diese Sache auszusitzen“

Ansturm befürchtet? „Würden gerne noch mehr Erstimpfungen durchführen“

Über die Autorin
Volontärin
Ist am Niederrhein geboren und aufgewachsen. Hat Germanistik und Kunstgeschichte studiert und lebt seitdem in ihrer Wahlheimat Bochum. Liebt das Ruhrgebiet und all seine spannenden Menschen und Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.