Halterner Kaufleute schütten bei der Glücksthaler-Ziehung viermal 1000 Euro aus

Glücksthaler-Ziehung

Adventszeit ist Glücksthaler-Zeit. 1976 erfanden Halterns Kaufleute diese Aktion, die bis heute ihre Attraktivität behalten hat. Ab Samstag dreht die Werbegemeinschaft wieder die Lostrommel.

Haltern

, 29.11.2019, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Halterner Kaufleute schütten bei der Glücksthaler-Ziehung viermal 1000 Euro aus

Die Glücksthaler werden ordentlich durchgemischt und dann warten alle gespannt auf die Ziehung der Gewinne. © Manfred Rimkus

An allen vier Adventssamstagen lädt die Werbegemeinschaft „Haltern handelt“ zur Teilnahme an der Glücksthaler-Ziehung auf dem Alten Markt ein. „Jeden Samstag verlosen wir 1000 Euro in bar sowie viele attraktive Sach- und Gutscheinpreise“, liefert Geschäftsführer Christoph Kleinefeld gute Gründe für die Beteiligung an der Aktion.

In mehr als 50 gekennzeichneten Geschäften erhalten die Kunden beim Einkauf den Glücksthaler. Seit 1976 gibt es diesen Glücksthaler, viele Jahre blieb die Lotterie der Werbegemeinschaft als bewährtes Konzept unverändert.

Mit Gewinn eines nagelneuen Autos hat es nie geklappt

Als die Kaufleute meinten, die Aktion sei etwas in die Jahre gekommen, erfanden sie Neues. In den Jahren 2002 bis 2005 wurde das Glücksspiel erweitert um das Tresorspiel und den Gewinn von vier nagelneuen Autos. Christoph Kleinefeld stellt ernüchtert fest: „Die Ziehungen waren zwar begehrt, nur gewonnen wurde leider nie.“ Das Interesse ließ schnell nach.

Seit 2006 läuft es sehr gut. Viermal wöchentlich losen die Kaufleute 1000 Euro in bar aus. Seitdem ist der Glücksthaler auch wieder ein Erfolgsmodell. Christoph Kleinefeld: „Wie wir das feststellen? Der Glücksthaler wird in den Geschäften gern entgegengenommen. Die Besucher stimmen mit Füßen ab und nehmen an den Verlosungen wieder gerne teil – jeden Samstag einige hundert.“ Am liebsten möchte natürlich jeder das zusätzliche Weihnachtsgeld gewinnen.

Die Preise reichen von Eintrittskarten bis Blumenflatrates

Aber auch die übrigen Preise lassen sich sehen: Eintrittskarten, Sachpreise wie Taschen, Regenschirme oder Wein, Stromgutscheine, Blumenflatrates, das neue Haltern-Monopoly, Einkaufsgutscheine für Mode, Technik und Gastronomie sowie viele Gutscheine für Dienstleistungen örtlicher Unternehmen.

Wer mitspielen will, kann sich einen oder mehrere Adventssamstage aussuchen, den Losabschnitt seines Glücksthalers abtrennen und selbst bis 15 Uhr in die Lostrommel auf dem Alten Markt einwerfen. Die Ziehung ist jeweils ab 15 Uhr, dauert etwa 30 Minuten und die Gewinne werden umgehend bis 16 Uhr ausgehändigt. Jeder Glücksthaler nimmt nur an dem Samstag an der Verlosung teil, an dem er selbst eingeworfen wurde.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt