Klatsch und Tratsch

Halterner Star-Florist zeigt weihnachtliche Deko-Ideen im Fernsehen

Tischtuch, Kerzen oder Stoffservietten - was ist ein Muss bei der weihnachtlichen Tisch-Deko? Björn Kroner, Star-Florist aus Haltern, antwortet auf diese Frage im Sat1 Frühstücksfernsehen.
Der Halterner Björn Kroner gibt im Sat1 Frühstücksfernsehen nützliche Tipps zur Weihnachtsdeko. © Jürgen Wolter

In der Sat1-Sendung „Frühstücksfernsehen“ hatte der Halterner Star-Florist Björn Kroner am Mittwoch (16.12.) einen Auftritt. Der in Hullern geborene und aufgewachsene Florist hat in der Sendung drei Deko-Tipps gegeben, wie man an den Festtagen seinen Tisch weihnachtlich dekorieren kann.

Buch-Autor und Florist Björn Kroner zeigt drei Deko-Ideen

„Björn Kroner ist der Meister des Auftischens. Gefällt dir dieser Titel?“, fragt die Moderatorin zu Beginn des Interviews. „Hört sich gut an, oder?“, antwortet Björn Kroner daraufhin. Denn mit Auftischen, Dekorieren und Blumen kennt er sich aus. Zum Thema „Tischkultur“ hat Björn Kroner ein Buch geschrieben. Auch für die Halterner Zeitung gibt er regelmäßig Tipps zur Adventsdeko.

In der Fernsehsendung hat der Florist drei verschiedene Tisch-Sets für die Weihnachtstage vorbereitet: Brunch, Adventskaffee und Abendessen. Beim späten Frühstück hält der Florist die Dekoration „locker leicht“ mit Silvesterschweinchen, Weihnachtsstern und Amaryllis.

Beim Kaffeetrinken dekoriert Björn Kroner „ein bisschen skandinavischer“. Der Hingucker ist ein Schwein als Kerzenständer. Das letzte Tisch-Set, das Abendessen, steht unter dem Motto: Mix and Match. Hierfür hat der Halterner verschiedene Gläser und Porzellan miteinander kombiniert.

Tischtuch, Kerzen oder Stoffservietten – was ist ein Muss bei der Weihnachtstafel? „Das Tischtuch ist für mich wirklich ausschlaggebend“, antwortet Björn Kroner auf die Frage der Moderatorin.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Haltern

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Halterner Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.