Halterner Vereine können Geld gewinnen Unterstützung ist im Online-Voting möglich

Redaktion Haltern
Eine Schwimmlehrerin zeigt Kindern, wie man sich im Wasser bewegt.
Mehr neue Schwimmlernkurse für Kinder möchte das Freibad Sythen von dem Preisgeld anbieten. © Freibad Sythen (Archiv)
Lesezeit

Rund 400 Sportvereine stehen beim Sparda Leuchtfeuer 2022 zur Wahl, darunter vier aus Haltern. Vier von ihnen sind aber noch abgeschlagen, nur der Freibadverein Sythen hat zurzeit Chancen auf einen Geldgewinn. Aber das lässt sich ändern: Man kann online abstimmen und seinen Verein unterstützen.

„Wir freuen uns sehr, dass sich wieder so viele Vereine an unserem Online-Wettbewerb beteiligen. Viele sind zurzeit in einer schwierigen Situation, und es ist wichtig, ihnen den Rücken zu stärken“, findet Holger Althoff, Filialleiter der Sparda-Bank in Haltern am See.

Deshalb appelliert er an die Halterner mitzumachen und ihren Lieblingsverein zu unterstützen: Das ist noch bis zum 15. November um 16 Uhr möglich. Man kann unter www.spardaleuchtfeuer.de das Profil des Vereins aufrufen, dort eine Mobilfunknummer angeben – und mit dem per SMS eintreffenden, kostenlosen Code abstimmen.

Preise bis 6000 Euro

Ausgeschrieben sind 150 Preise, die mit Preisgeldern zwischen 500 und 6000 Euro dotiert sind. Relativ gut platziert ist der Freibadverein Sythen. Er liegt aktuell auf Platz 21 mit 327 Stimmen. Das würde ein Preisgeld von 2500 Euro bedeuten. Die Fördergelder will der Verein insbesondere nutzen, um das Angebot an Schwimmkursen in der kommenden Saison zu erhöhen, da die Möglichkeiten zum Schwimmenlernen für die Kinder der Region während der Corona-Pandemie stark eingeschränkt waren.

Kinder bei der Segelausbildung.
Ein neues Boot für die Jugendausbildung möchte der Segelclub Prinzensteg anschaffen. © Jürgen Wolter (Archiv)

Für die vier anderen Halterner Vereine reicht ihre derzeitige Platzierung noch nicht für ein Preisgeld: Auf Platz 189 liegt die DLRG Ortsgruppe Haltern mit 91 Stimmen, die neue Materialien für die Schwimmausbildung anschaffen möchte. Auf Platz 310 liegt mit 27 Stimmen der Segelclub Prinzensteg, der für seine Jugendabteilung ein neues 420er Boot anschaffen möchte. Platz 315 belegt der ETUS Haltern mit 25 Stimmen, der die Renovierung des Hallenbodens der vereinseigenen Sporthalle vorantreiben möchte. Dicht dahinter folgt der ATV Haltern mit 21 Stimmen auf Platz 323, der in die Anschaffung von Kleingeräten für die Indoor- und Outdoor-Sportarten investieren möchte.

Engagement ist wichtig

„Die Sportvereine in Haltern, der Umgebung und der Region benötigen diese Unterstützung dringender denn je“, so die Sparda Bank über ihren Wettbewerb. „Sie kämpfen nicht nur mit den gestiegenen Kosten infolge von Pandemie und Energiekrise. Laut einer Befragung des Bundesinstituts für Sportwissenschaft in NRW gehen auch die Mitgliederzahlen zurück, nicht zuletzt aufgrund der gestiegenen Lebenshaltungskosten. Dabei zeigen die Bewerbungen, wie wichtig das Engagement der Vereine ist. Sie setzen sich nicht nur für den Sport ein, sondern legen auch Wert auf ökologisch gestaltete Plätze oder Solarkraft für ihre Vereinsgebäude und sind bemüht, Angebote für alle Menschen zu machen und das Miteinander zu fördern: mit Jugendarbeit, inklusivem Sport oder Kursen für die ältere Generation.“

Das lesen andere

FC Schalke 04

Magazin